Central Hawke’s Bay District - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Central Hawke’s Bay District.

Central Hawke’s Bay District

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Central Hawke’s Bay District
Geographische Lage

Lage des Central Hawke’s Bay District
Foto vom Central Hawke’s Bay District

Der Berg mit dem längsten Namen in der Welt.
Gebietskörperschaft
Staat Neuseeland
Insel Nordinsel
Region Hawke’s Bay
Gebietskörperschaft District
Council (Rat) Central Hawke’s Bay District Council
Sitz der Verwaltung Waipawa
Bürgermeister Alex Walker
Gründung 1989
Postleitzahl 4171, 4200, 4203, 4210, 4271–4279, 4281–4288, 4291–4293, 4295, 4970, 4973, 4974[1]
Telefonvorwahl +64 (0)6
Website www.chbdc.govt.nz
Geographie
Region-ISO NZ-HKB
Koordinaten 39° 57′ S, 176° 35′ OKoordinaten: 39° 57′ S, 176° 35′ O
Höchste Erhebung 1568 m
Niedrigster Punkt Höhe Meeresspiegel
Fläche 3 332 km2
Einwohner 12 717 (2013[2])
Bevölkerungsdichte 3,82 Einw. pro km2
Statistische Daten
Öffentl. Einnahmen 23,9 Mio. NZ$ (2015[3])
Öffentl. Ausgaben 27,5 Mio. NZ$ (2015[3])
Anzahl Haushalte 6 168 (2013[2])
Ø Einkommen 26.800 NZ$ (2013[3])
Bevölkerungsanteil Māori 21,3 % (2013[2])

Der Central Hawke’s Bay District ist eine zur Region Hawke’s Bay gehörende Verwaltungseinheit in Neuseeland. Der Rat des Districts, Central Hawke’s Bay District Council (Distriktrat) genannt, hat seinen Sitz in der Stadt Waipawa, ebenso wie die Verwaltung des Distrikts.

Geographie

Geographische Lage

Der Distrikt stellt mit 3332 km² reiner Landfläche den kleinsten Distrikt in der Region Hawke’s Bay dar.[3] Mit 12.717 im Jahr 2013 gezählten Einwohnern[2] kommt der Distrikt auf eine Bevölkerungsdichte von 3,8 Einwohner pro km² und hat damit zusammen mit dem Wairoa District mit die geringste Bevölkerungsdichte der Region.[3]

Der Central Hawke’s Bay District wird Süden vom Tararua District und im Westen zusammen vom Manawatu District und Rangitikei District begrenzt. Alle drei zählen zur Region Manawatu-Wanganui. Im Norden liegt der Hastings District und im Osten bildet der Pazifische Ozean die natürlich Grenze.[3]

Der Distrikt ist größtenteils von einer Berglandschaft geprägt, die die Höhenmarke von 1000 m nicht überschreitet. Der westliche Teil steigt allerdings zu den Höhen der Ruahine Range an und kommt bis auf 1500 m Höhe[4] Als eine geographische Besonderheit wird immer wieder gerne der 305 m hohe Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu genannt, der sich in der südöstlichen Region des Distriktes befindet und angeblich als geographischer Ort mit dem längsten Namen in der Welt gilt.

Klima

Das Klima des Distrikts ist reich an Variationen. Der vorherrschende süd- bis südwestliche Wind sorgt zuweilen für Temperaturschwankungen. Die mittleren Tagestemperaturen liegen im Sommer zwischen 20 und 23 °C und im Winter zwischen 0 und 5 °C je nach Höhenlage. Auch die Sonnenscheindauer ist im gesamten Distrikt nicht einheitlich, von 2100 Stunden pro Jahr nimmt sie nach Westen hin bis auf unter 1800 Stunden ab. Die Niederschläge variieren zwischen 800 und 1100 mm pro Jahr. Lediglich der Westen zu Ruahine Range hin erreicht Niederschläge jenseits der 2000 mm.[5]

Geschichte

Die erste Besiedlung der Region geschah durch die Stämme der Ngati Whatumamoa und Ngati Awa im nördlichen Bereich des Distrikts und die Aitanga a Whatonga im Süden. Die ersten europäischen Siedler kamen ab 1840. Der Ort Waipawa wurde 1860 gegründet. 1874 wurde die Eisenbahnstrecke von Napier nach Waipawa gebaut und zwei Jahre später fertig gestellt. Der Ort Waipukurau erlebte seinen Aufschwung erst ab Mitte des 20. Jahrhunderts.[6]

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Von den 12.717 Einwohnern des Distrikts waren 2013 2706 Einwohner Māori-stämmig (21,3 %). Damit lebten 0,5 % der Māori-Bevölkerung des Landes im Central Hawke’s Bay District.[2] Das durchschnittliche Einkommen in der Bevölkerung lag 2013 bei 26.800 NZ$ gegenüber 28.500 NZ$ im Landesdurchschnitt.[3]

Herkunft und Sprachen

Die Frage nach der Zugehörigkeit einer ethnischen Gruppe beantworteten in der Volkszählung 2013 84,1 % mit Europäer zu sein, 22,7 % gaben an, Māori-Wurzeln zu haben, 2,3 % kamen von den Inseln des pazifischen Raums und 1,4 % stammten aus Asien (Mehrfachnennungen waren möglich). 10,4 % der Bevölkerung gab an in Übersee geboren zu sein und 5,4 % der Bevölkerung sprachen Māori, bei den Māori 21,9 %.[7]

Politik

Verwaltung

Der Central Hawke’s Bay District ist seinerseits noch einmal in zwei Wards eingeteilt, dem Aramoana/Ruahine Ward und dem Ruataniwha Ward mit jeweils vier Councillors (Ratsmitgliedern). Zusammen mit dem Mayor (Bürgermeister) bilden sie den District Council (Distriktsrat).[8] Der Bürgermeister und die acht Ratsmitglieder werden alle drei Jahre neu gewählt.

Wirtschaft

Neben der Landwirtschaft hat der Gartenbau und der Weinbau mit den Sorten Pinot Noir und Riesling eine besondere Bedeutung im Distrikt.

Infrastruktur

Verkehr

Zwei kleinere Höhenzüge flankieren den New Zealand State Highway 2, der den Distrikt in südwestlicher Richtung durchquert und durch die beiden größten Kleinstädte, Waipukurau und Waipawa führt. Parallel zu dem Highway verläuft westlich der State Highway 50, der in der Nähe von Takapau auf den State Highway 2 stößt.[4]

  • Homepage. Central Hawke's Bay District Council, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).

Einzelnachweise

  1. Postcode Boundaries - Central Hawke's Bay District. (PDF 2,0 MB) New Zealand Post, abgerufen am 3. Mai 2017 (englisch).
  2. a b c d e 2013 Census QuickStats about a place: Central Hawke's Bay District - Population and dwellings. Statistics New Zealand, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).
  3. a b c d e f g Central Hawke's Bay District Council. In: Local Councils. Department of Internal Affairs, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).
  4. a b Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).
  5. P. R. Chappell: The Climate and Weather of Waikato. In: NIWA Science and Technologies Series. 3. Auflage. Number 58. National Institute of Water and Atmospheric Research, 2013, ISSN 1173-0382, S. 18, 25, 29 (englisch, Online [PDF; 7,1 MB; abgerufen am 20. Juni 2016]).
  6. Brief History. Central Hawke's Bay District Council, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).
  7. 2013 Census QuickStats about a place: Central Hawke's Bay District - Cultural diversity. Statistics New Zealand, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).
  8. Councillors. Central Hawke's Bay District Council, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Central Hawke’s Bay District
Listen to this article