Cima Canali - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Cima Canali.

Cima Canali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Cima Canali

Cima Canali von der Pala di San Martino

Höhe 2897 m s.l.m.
Lage Trentino, Italien
Gebirge Dolomiten, Untergruppe Palagruppe
Dominanz 1,1 km → Cima Fradusta
Schartenhöhe 240 m
Koordinaten 46° 14′ 38″ N, 11° 51′ 49″ OKoordinaten: 46° 14′ 38″ N, 11° 51′ 49″ O
Cima Canali
Erstbesteigung 1879 durch C. C. Tucker und M. Bettega
Normalweg Klettertour über Südgrat
fd2

Die Cima Canali (2897 m s.l.m.) ist ein Berg in den Dolomiten. Sie ist einer der schönsten und eindrucksvollsten Berggestalten nicht nur der Pala-Gruppe, sondern der gesamten Dolomiten. Mit ihrer mächtigen Westwand und den markanten Pfeilern beherrscht sie das obere Val Pradidali. Auf die Cima Canali führen sehr schöne und teilweise schwierige Kletteranstiege.

Anstiege

Südgrat

  • Schwierigkeit: III
  • Zeitaufwand: 3 Stunden
  • Erstersteiger: C. C. Tucker und M. Bettega, 1879
  • Bemerkung: Route der Erstbegeher, Normalweg

Nordwand

  • Schwierigkeit: III
  • Zeitaufwand: 3 Stunden
  • Erstersteiger: W. L. Brodie mit G. Zecchini, 1894
  • Bemerkung: Zusammen mit dem Südgrat eine hervorragend schöne Überschreitung

Westwand

  • Schwierigkeit: IV-V
  • Zeitaufwand: 4 Stunden
  • Erstersteiger: F. Simon und F. Wiessner, 1927

Westwand (Buhl-Riss)

  • Schwierigkeit: V+
  • Zeitaufwand: 6 Stunden
  • Erstersteiger: H. Buhl und H. Herweg, 1950
  • Bemerkung: Hervorragend schöne Klettertour, oft begangen

Literatur

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Cima Canali
Listen to this article