Clermont (Oise) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Clermont (Oise).

Clermont (Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Clermont
Clermont
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Oise (60)
Arrondissement Clermont
Kanton Clermont (Hauptort)
Gemeindeverband Clermontois
Koordinaten 49° 23′ N, 2° 25′ OKoordinaten: 49° 23′ N, 2° 25′ O
Höhe 48–162 m
Fläche 5,80 km²
Einwohner 10.183 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 1.756 Einw./km²
Postleitzahl 60600
INSEE-Code
Website http://www.mairie-clermont.fr/

Rue de la république in Clermont

Clermont ist eine französische Gemeinde mit 10.183 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Oise in der Region Hauts-de-France; die Stadt liegt im Tal der Brèche.

Clermont ist Verwaltungssitz des Arrondissements Clermont, Hauptort des Kantons Clermont und Sitz der Communauté de communes du Clermontois.

Geschichte

In der Vergangenheit hieß die Gemeinde Clermont-en-Bauvaisis und Clermont-en-France. Sie war Hauptstadt der Grafschaft Clermont-en-Beauvaisis.

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Clermont (Oise)

  • Die Kirche Saint-Samson aus dem 15. und 16. Jahrhundert enthält zahlreiche Kunstschätze, darunter Glasfenster aus dem 16. Jahrhundert und Malerei aus dem 17. Jahrhundert.
  • Das Hôtel de Ville (Rathaus) stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde im 19. Jahrhundert restauriert.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter

Personen mit Beziehung zur Stadt

  • Séraphine Louis (1864–1942), auch Séraphine de Senlis, französische Malerin, in Clermont (Oise) verstorben
  • Georges Bernanos (1888–1948), wohnte 1927–1930 in Clermont

Städtepartnerschaften

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Clermont (Oise)
Listen to this article