Cumberland County (New Jersey) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Cumberland County (New Jersey).

Cumberland County (New Jersey)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Cumberland County Courthouse
Verwaltung
US-Bundesstaat: New Jersey
Verwaltungssitz: Bridgeton
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Administration Building
790 East Commerce Street
Bridgeton, NJ 08302-2269
Gründung: 30. Januar 1748
Gebildet aus: Salem County
Vorwahl: +1 856
Demographie
Einwohner: 154.152  (2020)
Bevölkerungsdichte: 121,7 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 1752 km²
Wasserfläche: 485 km²
Karte
Website: www.co.cumberland.nj.us
Karte von 1862
Karte von 1862

Das Cumberland County[1] ist ein County im US-Bundesstaat New Jersey. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Bridgeton.[2]

Geographie

Das County liegt im Süden von New Jersey an der Delaware Bay, dem Mündungstrichter des Delaware River in den Atlantik. Es hat eine Fläche von 1752 Quadratkilometern, wovon 485 Quadratkilometer Wasserfläche sind. An das Cumberland County grenzen folgende Countys:

Salem County Gloucester County Atlantic County
Kent County
(Delaware)
1
Cape May County

1 - Seegrenze in der Delaware Bay

Geschichte

Duke of Cumberland
Duke of Cumberland

Das Cumberland County wurde 1748 aus ehemaligen Teilen des Salem Countys gebildet. Benannt wurde es nach Prinz William Augustus, Duke of Cumberland (1721–1765), einem Mitglied des britischen Königshauses und Heerführer.

26 Bauwerke und Stätten des Countys sind im National Register of Historic Places eingetragen (Stand 16. Februar 2018).[3]

Demografische Daten

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1790 8248
1800 9529 15,5 %
1810 12.670 33 %
1820 12.668 −0 %
1830 14.093 11,2 %
1840 14.374 2 %
1850 17.189 19,6 %
1860 22.605 31,5 %
1870 34.665 53,4 %
1880 37.687 8,7 %
1890 45.438 20,6 %
1900 51.193 12,7 %
1910 55.153 7,7 %
1920 61.348 11,2 %
1930 69.895 13,9 %
1940 73.184 4,7 %
1950 88.597 21,1 %
1960 106.850 20,6 %
1970 121.374 13,6 %
1980 132.866 9,5 %
1990 138.053 3,9 %
2000 146.438 6,1 %
2010 156.898 7,1 %
2020 154.152 −1,8 %
Vor 1900[4] 1900–1990[5]

2000 + 2010[6]

Alterspyramide des Cumberland Countys (Stand: 2000)
Alterspyramide des Cumberland Countys (Stand: 2000)

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten im Cumberland County 156.898 Menschen in 50.773 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 123,8 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 50.773 Haushalten lebten statistisch je 2,84 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 62,7 Prozent Weißen, 20,2 Prozent Afroamerikanern, 1,1 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 1,2 Prozent Asiaten sowie aus anderen ethnischen Gruppen; 3,5 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 27,1 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

24,0 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 63,5 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 12,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 48,5 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts lag bei 47.921 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 21.758 USD. 16,4 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[7]

Städte und Gemeinden

Citys

Borough

  • Shiloh

Census-designated places (CDP)

  • Cedarville
  • Fairton
  • Laurel Lake
  • Port Norris
  • Rosenhayn
  • Seabrook Farms

andere Unincorporated Communitys

  • Cumberland
  • Delmont
  • Dorchester
  • Fortescue
  • Leesburg
  • Mauricetown
  • Newport
  • Port Elizabeth
  • Sea Breeze
  • Seabrook
weitere Orte
  • Baileytown
  • Bay Side
  • Beals Mill
  • Bennetts Mill
  • Big Oak
  • Bivalve
  • Bowentown
  • Bricksboro
  • Bridgeton Junction
  • Buckshutem
  • Carlls Corner
  • Carmel
  • Centre Grove
  • Clarks Mill
  • Clayville
  • Cohansey
  • Davis Mill
  • Deerfield
  • Dividing Creek
  • Dragston
  • Farmingdale
  • Finley
  • Fordville
  • Forest Grove
  • Frames Corner
  • Friendship
  • Gandys Beach
  • Garrison Corner
  • Garton
  • Gouldtown
  • Greenwich
  • Halberton
  • Haleyville
  • Harmony
  • Heislerville
  • Hesstown
  • Hoffmans Mill
  • Husted
  • Jericho
  • Jones Mill
  • Kernan Corner
  • Leamings Mill
  • Lores Mill
  • Lummistown
  • Manumuskin
  • Marlboro
  • Menantico
  • Necombtown
  • New England Crossroads
  • New Italy
  • North Port Norris
  • North Vineland
  • Northville
  • Orchard Center
  • Othello
  • Pleasantville
  • Rammel Mill
  • Roadstown
  • Roosevelt Park
  • Seeley
  • Shaws Mill
  • Shell Pile
  • Sheppards Mill
  • South Vineland
  • Springtown
  • Stow Creek Landing
  • Turkey Point Corner
  • West Village
  • Woodruff

Townships

  • Commercial Township
  • Deerfield Township
  • Downe Township
  • Fairfield Township
  • Greenwich Township
  • Hopewell Township
  • Lawrence Township
  • Maurice River Township
  • Stow Creek Township
  • Upper Deerfield Township

Einzelnachweise

  1. GNIS-ID: 882275. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. National Association of Counties Abgerufen am 5. Dezember 2011
  3. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 16. Februar 2018.
  4. U.S. Census Bureau _ Census of Population and Housing Abgerufen am 28. Februar 2011
  5. Auszug aus Census.gov Abgerufen am 28. Februar 2011
  6. Auszug aus census.gov (2000+2010) Abgerufen am 13. April 2012
  7. U.S. Census Buero, State & County QuickFacts - Cumberland County Abgerufen am 5. Dezember 2011

Koordinaten: 39° 20′ N, 75° 8′ W

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Cumberland County (New Jersey)
Listen to this article