Darsi Ferrer - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Darsi Ferrer.

Darsi Ferrer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Darsi Ferrer Ramírez (2008)
Darsi Ferrer Ramírez (2008)

Darsi Ferrer Ramírez (* 2. November 1969 in Pinar del Río; † 6. Oktober 2017 in West Palm Beach, Florida) war ein kubanischer Arzt, unabhängiger Journalist und Dissident. Er war Leiter des unabhängigen Zentrums für Gesundheit und Menschenrechte „Juan Bruno Zayas“.

Darsi Ferrer berichtete unter anderem regelmäßig über die Zustände im kubanischen Gesundheitswesen sowie über die Notlage politischer Gefangener. Im Juli 2009 wurde er selbst verhaftet. Bei ihm wurde angeblich illegal erworbenes Baumaterial zur Renovierung seines maroden Hauses sichergestellt. Die Menschenrechtsorganisationen Reporter ohne Grenzen und Amnesty International sprachen von einem eindeutigen Vorwand, um einen Kritiker zum Schweigen zu bringen. Amnesty führte Ferrer als „gewaltfreien Gewissensgefangenen“.[1][2]

Gut elf Monate nach seiner Festnahme fand das Gerichtsverfahren statt. Ferrer wurde offiziell zu einem Jahr Gefängnis und drei Monaten „Besserungsarbeit“ außerhalb des Gefängnisses verurteilt. Da er schon fast ein Jahr in Haft verbracht hatte, wurde er unverzüglich auf freien Fuß gesetzt.[3]

2011 protestierte Ferrer zunächst in Äußerungen gegenüber den Medien, im April auch in Form einer öffentlichen Demonstration in Havanna dagegen, dass die Behörden seiner Frau und ihm die in Kuba erforderliche offizielle Genehmigung einer Reise in die USA verweigerten. Bei der friedlichen Demonstration an einer zentralen Straßenecke im Stadtteil Vedado wurde Ferrer gemeinsam mit vier Mitstreitern vorübergehend festgenommen.[4] Im halboffiziellen kubanischen Blog Yohandry's Weblog wurde daraufhin die Nachricht verbreitet, der „Provokateur“ Ferrer habe mit seiner Aktion das Ziel verfolgt, durch ein „destabilisierendes Bild Kubas“ eine „militärische Intervention“ der USA vorzubereiten.[5] Nach zwei Jahren Wartezeit genehmigten die Behörden Ferrers Ehefrau, die an einer in Kuba nicht diagnostizierten Blutgefäßstörung im Gehirn litt, sowie dem gemeinsamen Sohn schließlich die Ausreise in die USA, die im April 2012 erfolgte.[6] Im Juni 2012 verließ auch Ferrer Kuba und reiste als politischer Flüchtling in die USA ein.[7]

Am 6. Oktober 2017 wurde Darsi Ferrer tot in West Palm Beach, Florida, aufgefunden. Er wurde 47 Jahre alt.[8]

Einzelnachweise

  1. Doctor and journalist arrested and taken to Havana jail (Memento vom 29. August 2012 im Internet Archive), Reporter ohne Grenzen, 24. Juli 2009 (englisch)
  2. Cuban human rights activist in maximum security prison must be released, Amnesty International, 26. Februar 2010 (englisch)
  3. Cuban prisoner of conscience released, Darsi Ferrer, Amnesty International vom 25. Juni 2010 (englisch)
  4. EFE: Darsi Ferrer arrested in Cuba at peaceful protest in: Havana Journal vom 29. April 2011, abgerufen am 10. Mai 2012 (englisch)
  5. „Yohandry Fontana“ (Pseudonym): Cuba libera a Darsi Ferrer (+ video) (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) in: Yohandry's Weblog vom 29. April 2011, abgerufen am 10. Mai 2012 (spanisch)
  6. Ricardo Quintana: Medicina cubana discrimina a los disidentes in: Martí Noticias vom 6. April 2012, abgerufen am 10. Mai 2012 (spanisch)
  7. El disidente cubano Darsi Ferrer se exilia a EEUU con "pena y esperanza", in: El Mundo vom 28. Juni 2012, abgerufen am 18. Juni 2014 (spanisch)
  8. Encuentran muerto a opositor cubano en West Palm Beach. In: américatevé. 6. Oktober 2017, abgerufen am 7. Oktober 2017 (spanisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Darsi Ferrer
Listen to this article