David McKenzie (Radsportler) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for David McKenzie (Radsportler).

David McKenzie (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

David McKenzie (* 6. August 1974 in Ballarat) ist ein ehemaliger australischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn

David McKenzie, Spitzname Macca, war von 1997 bis 2005 als Profi aktiv. Die meisten Erfolge fuhr McKenzie in seinem Heimatland ein, darunter die nationale Straßenmeisterschaft (1998), elf Etappen der Herald Sun Tour, den Sieg bei Melbourne to Warrnambool Cycling Classic 2001 und bei der Bay Criterium Series (1996).

Der aufsehenerregendste Erfolg von McKenzie Karriere war der Etappensieg in Teramo beim Giro d’Italia 2000, nachdem er als Solist 120 Kilometer (von insgesamt 171 Kilometern) allein an der Spitze gefahren war.[1] Dieser Etappensieg McKenzies war zugleich der größte Erfolg des nur zwei Jahre existierenden Radsportteams Linda McCartney.[2]

2006 trat McKenzie vom Radsport zurück, nachdem er die Gesamtwertung der Tour of Perth für sich entschieden hatte.

Erfolge

1994

1995

1996

1997

1998

  • Australischer Meister im Straßenrennen
  • 5. Etappe Herald Sun Tour
  • 10. Etappe Herald Sun Tour

1999

2000

2001

2002

2003

2004

  • 4. Etappe Tour of Queensland

2005

Teams

  • 1997 Kross – Montanari
  • 1998 Kross – Selle Italia
  • 1999–2000 Linda McCartney
  • 2001 Ficonseils - RCC Conseils Assurances
  • 2002 iTeamNova.com
  • 2003 Flanders - iTeamNova.com
  • 2004 Navigators
  • 2005 Wismilak

Einzelnachweise

  1. Gabriella Ekström: Macca wins it for Linda. Cyclingsnews.com, 20. Mai 2000, abgerufen am 26. Dezember 2013.
  2. Team 2000. (Nicht mehr online verfügbar.) Linda McCartney Foods, archiviert vom Original am 1. Februar 2013; abgerufen am 26. Dezember 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pelotonwebdesigns.com
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
David McKenzie (Radsportler)
Listen to this article