Deez Nuts - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Deez Nuts.

Deez Nuts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Deez Nuts

Bandlogo

Deez Nuts auf dem Reload Festival 2018
Allgemeine Informationen
Herkunft Melbourne, Australien
Genre(s) Hardcore Punk, Rapcore
Gründung 2007
Aktuelle Besetzung
JJ Peters
RealBad
vakant
Alex Salinger
Ehemalige Mitglieder
Jon Green (2010–2014)
E-Bass
Sean Kennedy († 2021)

Deez Nuts ist eine australische Hardcore-Band mit starken Rap- und leichten Metaleinflüssen aus Melbourne. Sie wurde 2007 gegründet. Die aktuelle Besetzung besteht aus dem Sänger und Frontmann JJ Peters, dem Gitarristen RealBad und dem Schlagzeuger Alex Salinger.

Geschichte

Die Band wurde 2007 nach der Auflösung von I Killed the Prom Queen von JJ Peters, der Schlagzeuger dieser Band war, gegründet, und nahm nach dem Komponieren erster Songs das Demo-Album Deez Nuts 2007 Demo auf. Es folgten mehrere erfolgreiche Auftritte rund um Melbourne, worauf sich die Band entschloss, ein vollständiges Album herauszubringen, das den Titel Rep Your Hood trug.

Januar 2008 nahm die Band an der Boys of Summer Tour neben anderen Größen aus der australischen Hardcore-Szene teil, in der die Deez Nuts immer mehr an Beachtung gewannen. Kurz darauf begann JJ Peters wieder, Songs für das nächste Album zu schreiben, wobei er nur durch eine Teilnahme an der Say Goodbye Tour seiner Mutterband I Killed the Prom Queen kurzzeitig eingeschränkt wurde. Im August 2008 wurde das Album Stay True aufgenommen. Nach einer Tour durch Australien im September und einer Europatour im Oktober – das Album erschien in Australien am 4. Oktober 2008 – folgte die Stay True Tour, die von Januar – Februar 2009 stattfand. Es folgten weitere Shows in England und den USA, sowie vielen anderen Touren in Australien, oft mit anderen Bands aus den verschiedensten Ländern zusammen. In der Zeit zwischen allen Touren bildete JJ Peters im Juni 2008 mit dem neuseeländischen Rapper Louie Knuxx eine Hip-Hop/Rap-Formation namens Grips & Tonic, die das sehr erfolgreiche Album Want Some, Get Some herausbrachte.

Am 21. Mai 2010 brachten Deez Nuts das im April aufgenommene Album This One’s for You heraus. JJ Peters gab bekannt, dass er für das Komponieren der Songs nur zwei Wochen benötigt habe. Es stieg außerdem auf Platz 44 der australischen Charts ein, wo es sich eine Woche lang hielt.

Im April 2014 verließ der bisherige Bassist Jon Green die Band aus persönlichen Gründen, woraufhin er durch das einstige Gründungsmitglied Sean Kennedy ersetzt wurde, welcher zur Band zurückkehrte.[1]

Am 23. Februar 2021 verstarb Bassist Sean Kennedy im Alter von 35 Jahren.[2]

Diskografie

Alben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE CH CH AU AU
2008 Stay True
Stomp Entertainment
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 2008
2010 This One’s for You
Roadrunner Records
AU44
(1 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2010
2013 Bout It
Century Media
DE76
(1 Wo.)DE
AU35
(1 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 4. April 2013
2015 Word Is Bond
Century Media
DE34
(1 Wo.)DE
AU20
(1 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 21. April 2015
2017 Binge & Purgatory
Century Media
DE78
(1 Wo.)DE
CH84
(1 Wo.)CH
AU46
(1 Wo.)AU
Erstveröffentlichung: 7. April 2017
2019 You Got Me Fucked Up
Century Media
DE61
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2019

EPs

  • 2007: Rep Your Hood

Singles

  • 2012: Band of Brothers / Shot After Shot

Quellen

  1. Sean Kennedy kehrt zurück, Jon Green geht: Offizielle Website der Band (Memento des Originals vom 15. Juli 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/deeznutshardcore.com abgerufen am 20. Juni 2014.
  2. Connor Lochrie: Sean Kennedy, former I Killed the Prom Queen bassist, passes away at 35. Tonedeaf.thebrag.com, 24. Februar 2021, abgerufen am 24. Februar 2021.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Deez Nuts
Listen to this article