Detlef Kurzweg - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Detlef Kurzweg.

Detlef Kurzweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Detlef Kurzweg (* vor 1960) ist ein deutscher Hörspielregisseur. Ab den 1960er-Jahren war er als Hörspielregisseur tätig. Bis 2015 war er an mehr als 200 Produktionen beteiligt.

Hörspiele (Auswahl)

  • 1967: Hans Georg Herde: Kuddelmuddel in Pilzhausen (Kinderhörspiel/Kurzhörspiel/Rätselsendung – Rundfunk der DDR)
  • 1968: Maxim Gorki: Pasquarello – Der Redakteur (Kinderhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1968: Lion Feuchtwanger: Der Auftrag der Jeanne Dunois
  • 1968: Siegfried Pfaff: Kostja, der Funker
  • 1969: Joachim Nowotny: Jakob läßt mich sitzen (Kinderhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1970: Horst Bastian: Deine Chance zu leben
  • 1970: Autorenkollektiv: Gespräche an einem langen Tag
  • 1971: Walter Flegel: Bericht beim Kommandeur
  • 1971: Hans-Jörg Dost: Passio Camilo – Regie gemeinsam mit Barbara Plensat
  • 1972: Hans Draehmpaehl: Aktion Opa Heidemann (Kinderhörspiel/Rätselsendung – Rundfunk der DDR)
  • 1972: Wolfgang S. Lange: Mit Freundschaft hochachtungsvoll – Janusz und Julka (Kinderhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1986: Ulrich Waldner: Eine Wohnung unterderhand
  • 1988: Veit Stiller: Feuerwehrvergügen
  • 1989: Astrid Rösel: Picknick mit einem Toten
  • 1990: Rita Herbst: Eine schrecklich nette Person (Kriminalhörspiel/Kurzhörspiel – Rundfunk der DDR)
  • 1991: Frank Naumann: Die Logikfalle
  • 1991: Klaus G. Zabel: Hängepartie
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Detlef Kurzweg
Listen to this article