Deutsche Fechtmeisterschaften 1931 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Deutsche Fechtmeisterschaften 1931.

Deutsche Fechtmeisterschaften 1931

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Deutsche Fechtmeisterschaften 1931
Datum 14.–17. Mai 1931 (Einzel)
2.–.4 Oktober 1931 (Mannschaft)
Austragungsort Dresden (Einzel)
Halle (Mannschaft)
Ausrichter Deutscher Fechter-Bund
1930 1932

Bei den Deutschen Fechtmeisterschaften 1931 wurden Wettbewerbe im Herrenflorett, Herrendegen und Herrensäbel ausgetragen, bei den Damen gab es nur einen Wettbewerb im Florett. Die Einzelmeisterschaften fanden vom 14. bis 17. Mai in Dresden statt, die Mannschaftsmeisterschaften vom 2. bis 4. Oktober in Halle.[1][2] Die Meisterschaften wurden vom Deutschen Fechter-Bund organisiert wobei bei den Mannschaftsmeisterschaften erstmals auch Mannschaften des Deutschen Turner-Bundes antraten. Der Fechtverband des Deutschen Turner-Bundes richtete vom 1. bis 2. August zusätzlich eigene Mannschaftsmeisterschaften im Säbelfechten in Kassel aus.[3] Die Fechter des Turner-Bundes nahmen jedoch auch an den Meisterschaften in Halle teil.[4]

Einzel

Die Einzelmeisterschaften wurden vom 14. bis zum 17. Mai vom Deutschen Fechter-Bund in Dresden ausgetragen.

Herrenflorett

Platz Sportler Verein
1 Julius Eisenecker Hermannia Frankfurt
2 Stefan Rosenbauer Hermannia Frankfurt
3 Leonhardt Dresdner Fecht-Club

Damenflorett

Platz Sportler Verein
1 Tilly Merz FC Rüdesheimer
2 Rotraud von Wachter Florett-Club München im TV Jahn
3 Theodor Talman Hamburger FC

Herrendegen

Platz Sportler Verein
1 Stefan Rosenbauer Hermannia Frankfurt
2 Heinz Hax Wünsdorf
3 Siegfried Lerdon Spandau

Herrensäbel

Platz Sportler Verein
1 Heinrich Moos BK Berlin
2 Julius Eisenecker Hermannia Frankfurt
3 Leonhardt Dresdner Fecht-Club

Mannschaft

Die Mannschaftsmeisterschaften fanden vom 2. bis 4. Oktober in Halle statt. Obwohl der Fechtverband des Deutschen Turner-Bundes im August schon eigene Meisterschaften ausgetragen hat, nahmen sowohl Mannschaften des Deutschen Fechter-Bundes als auch Mannschaften des Turnerbundes am Turnier teil. Es war somit die erste Meisterschaft, die von Fechtern des Turner-Bundes und des Deutschen Fechter-Bundes gemeinsam bestritten wurde.[5]

Im Florett nahmen vier Mannschaften teil, im Degen acht und im Säbel fünf. In den Säbel- und Florettwettbewerben wurde jeweils eine Runde gefochten, in der jede Mannschaft gegen alle anderen antrat. Im Degenwettbewerb gab es Vorrunden und eine Endrunde mit vier Mannschaften. Die Mannschaften bestanden aus vier Fechtern und einen Ersatzfechter. Jeder Fechter focht gegen alle Fechter des anderen Teams, sodass ein Mannschaftskampf aus 16 Einzelgefechten bestand. Die Mannschaft mit der höheren Anzahl an Siegen gewann. Bei gleicher Anzahl an Siegen gewann die Mannschaft mit weniger erhaltenen Treffern. In Säbel und Florett wurde auf fünf Treffer gefochten, im Degen auf zwei.[5]

Florett

Platz Verein Sportler
1 Hermannia Frankfurt Erwin Casmir
Stefan Rosenbauer
Adolf Jewarowski
Julius Eisenecker
2 TV Chemnitz Siegfried Berthold
Max Buder
Paul Postel
Riedel
3 Hamburger FC Karl Ohlsen
Körner
Ernst Röthig
Fera

Weitere Platzierungen: 4. Polizeischule Spandau 1

Degen

Platz Verein Sportler
1 Hermannia Frankfurt Erwin Casmir
Stefan Rosenbauer
Adolf Jewarowski
Julius Eisenecker
2 Heeressportschule Wünsdorf (Reichswehr) Heinz Hax
Naudé
Ulrich Dinkelacker
Heigl
3 Polizeischule Spandau 1 Rosenfeld
Kahl
Siegfried Lerdon
Brockmann

Weitere Platzierungen: 4. Polizeischule Spandau 2

Säbel

Platz Verein Sportler
1 Hermannia Frankfurt Erwin Casmir
Stefan Rosenbauer
Julius Eisenecker
Hans-Georg Jörger
2 Fechtklub Deutsche Bank Berlin Heinrich Moos
Alfred Bär
Ludwig Weinacht
Hermann
3 Hamburger FC Körner
Ernst Röthig
Fera
Karl Ohlsen

Weitere Platzierungen: 4. TV Chemnitz, 5. Jena

Einzelnachweise

  1. Max Schröder: Deutsche Fechtkunst, Georg Koenig Buchdruckerei und Verlag, Berlin 1938, S. 59f.
  2. Ergebnisse nach den Tabellen in Deutscher Fechter-Bund (Hrsg.), Andreas Schirmer (Red): En Garde! Allez! Touchez! 100 Jahre Fechten in Deutschland - Eine Erfolgsgeschichte, Meyer & Meyer Verlag, Aachen 2012. Seite 218ff sowie nach Max Schröder: Deutsche Fechtkunst, Georg Koenig Buchdruckerei und Verlag, Berlin 1938, S. 49–66.
  3. Säbelmannschaftskämpfe der Deutschen Turnerschaft in Kassel. In: Fechter-Zeitung Jahrgang 31 Nr. 14, Juli 1931, S. 173ff.
  4. Ludwig Staffen: Amtliches.In: Fechter-Zeitung Jahrgang 31 Nr. 18, September 1931, S. 230f.
  5. a b Ludwig Staffen: Säbelmannschaftsmeisterschaften der DT in Kassel. In: Fechter-Zeitung Jahrgang 31 Nr. 19, Oktober 1931, S. 241ff.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Deutsche Fechtmeisterschaften 1931
Listen to this article