Don Karlos (Schiller)

Drama von Friedrich Schiller / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Don Karlos, Infant von Spanien (zeitgenössisch auch Dom Karlos) ist ein Drama von Friedrich Schiller. Das im Paratext als „dramatisches Gedicht“ gekennzeichnete Stück besteht aus fünf Akten. Schiller verfasste das Drama in den Jahren von 1783 bis 1787; es wurde am 29. August 1787 in Hamburg uraufgeführt. Es behandelt vordergründig politisch-gesellschaftliche Konflikte – so die Anfänge des Achtzigjährigen Krieges, in dem die niederländischen Provinzen ihre Unabhängigkeit von Spanien erkämpften – und familiär-soziale Intrigen am Hofe von König Philipp II. (1556–1598).

Quick facts: Daten, Personen...
Daten
Titel: Don Carlos, Infant von Spanien
Gattung: Ein dramatisches Gedicht
Originalsprache: Deutsch
Autor: Friedrich Schiller
Erscheinungsjahr: 1787
Uraufführung: 29. August 1787
Ort der Uraufführung: Theater im Opernhof Gänsemarkt,[1] Hamburg
Personen
  • Philipp II., König von Spanien
  • Elisabeth von Valois, seine Gemahlin
  • Don/Dom Carlos, der Kronprinz
  • Alexander Farnese, Prinz von Parma, Neffe des Königs
  • Infantin Clara Eugenia, ein Kind von drei Jahren
  • Herzogin von Olivarez, Oberhofmeisterin
  • Damen der Königin:
    • Marquisin von Mondecar
    • Prinzessin von Eboli
    • Gräfin Fuentes
  • Granden von Spanien:
    • Marquis von Posa, ein Malteserritter
    • Herzog von Alba
    • Graf von Lerma, Oberster der Leibwache
    • Herzog von Feria, Ritter des Vließes
    • Herzog von Medina Sidonia, Admiral
    • Don Raimond von Taxis, Oberpostmeister
  • Domingo, Beichtvater des Königs
  • Der Großinquisitor des Königreichs
  • Der Prior eines Carthäuserklosters
  • Ein Page der Königin
  • Don Ludwig Mercado, Leibarzt der Königin
  • mehrere Damen und Granden, Pagen, Officiere, Die Leibwache und verschiedene stumme Personen
Close

Neben dem Titel der Nationalausgabe, „Don Karlos“, wird das Drama auch noch oft als Don Carlos zitiert und behandelt.