Edward Pingua Zakayo - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Edward Pingua Zakayo.

Edward Pingua Zakayo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Edward Pingua Zakayo Leichtathletik
Voller Name Edward Pingua Zakayo
Nation Kenia
 Kenia
Geburtstag 25. November 2001 (18 Jahre)
Geburtsort Narok, Kenia
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Status aktiv
Medaillenspiegel
Commonwealth Games 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Afrikaspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Afrikameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U18-Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
 Commonwealth Games
Bronze Gold Coast 2018 5000 m
 Afrikaspiele
Silber Rabat 2019 5000 m
 Juniorenweltmeisterschaften
Gold Tampere 2018 5000 m
Juniorenafrikameisterschaften
Gold Abidjan 2019 5000 m
 U18-Weltmeisterschaften
Silber Nairobi 2017 3000 m
letzte Änderung: 14. Mäz 2020

Edward Pingua Zakayo (* 25. November 2001 in Narok)[1] ist ein kenianischer Langstreckenläufer.

Sportliche Laufbahn

Erste Erfahrungen bei internationalen Meisterschaften sammelte Edward Pingua Zakayo bei den Jugendweltmeisterschaften 2017 in Nairobi, bei denen er in 7:49,17 min die Silbermedaille über 3000 Meter hinter dem Äthiopier Selemon Barega gewann. 2018 erfolgte die Teilnahme an den Commonwealth Games im australischen Gold Coast, bei denen er in 13:54,06 min überraschend die Bronzemedaille gewann. Bei den U20-Weltmeisterschaften im finnischen Tampere gewann er in 13:20,16 min die Goldmedaille im 5000-Meter-Lauf vor seinem Landsmann Stanley Waithaka Mburu. Im Jahr darauf siegte er bei den Juniorenafrikameisterschaften in Abidjan mit neuem Meisterschaftsrekord und Weltjahresbestleistung von 13:13,06 min.[2] Anschließend nahm er erstmals an den Afrikaspielen in Rabat teil und gewann dort in 13:31,40 min die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Robert Kiprop.

Persönliche Bestzeiten

  • 3000 Meter: 7:49,17 min, 16. Juli 2017 in Nairobi
  • 5000 Meter: 13:03,19 min, 6. Juni 2019 in Rom

Einzelnachweise

  1. Edward Pingua ZAKAYO. In: gc2018.com. Abgerufen am 22. Mai 2018.
  2. Yemi Olus: Kenya and South Africa shine at African U18/U20 Championships in Abidjan (englisch) IAAF. 22. April 2019. Abgerufen am 13. Mai 2019.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Edward Pingua Zakayo
Listen to this article