Elif Batuman - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Elif Batuman.

Elif Batuman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Elif Batuman (* 7. Juni 1977 in New York City, USA) ist eine US-amerikanische Hochschullehrerin und Autorin.

Leben

Batuman ist die Tochter türkischer Eltern und wuchs in New Jersey auf. 2007 schloss sie das Harvard College ab, hatte jedoch vorher schon für verschiedene Zeitschriften wie The New Yorker, Harper’s Magazine und n+1 geschrieben. In ihrer Zeit am Harvard College studierte sie für einige Zeit in Samarkand in Usbekistan die Usbekische Sprache.

Batumans Doktorarbeit im Fach Vergleichende Literaturwissenschaft an der Stanford University in Kalifornien hatte den Titel The Windmill and the Giant: Double-Entry Bookkeeping in the Novel (deutsch: Die Windmühle und der Riese: Doppelte Buchführung im Roman) und behandelte das Verhältnis des Prozesses der Sozialforschung und des Erfindungsreichtum durch die Autoren von Romanen. Sie war bis 2010 Hochschullehrerin an der Universität Stanford.

Batumans erstes Buch The Possessed basierte auf vorher veröffentlichten Zeitschriftenbeiträgen und erschien 2010. 2013 war sie Jurorin beim Man Booker International Prize. Sie lebte danach bis 2013 in Istanbul, schrieb für den New Yorker[1] und war Writer in Residence an der dortigen Koç Üniversitesi.

Preise und Ehrungen

Veröffentlichungen

Bücher
Artikel
  • Department of Archeology: The Sanctuary in: The New Yorker am 19. und 26. Dezember 2011 über Göbekli Tepe in der östlichen Türkei.

Einzelnachweise

  1. Schnurrbärte in Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 10. November 2013, Seite 45, über Ihre Zusammenarbeit mit der türkischen Künstlerin Sibel Horada
  2. E-Mail für dich in FAZ vom 7. Oktober 2017, Seite L 16
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Elif Batuman
Listen to this article