Esmeralda de Jesus Garcia - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Esmeralda de Jesus Garcia.

Esmeralda de Jesus Garcia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Esmeralda de Jesus Garcia (Esmeralda de Jesus Freitas Garcia Silami; * 16. Februar 1959 in Sete Lagoas) ist eine ehemalige brasilianische Sprinterin, Weit- und Dreispringerin.

Bei den Olympischen Spielen 1976 erreichte sie über 100 m das Viertelfinale.1979 gewann sie bei den Leichtathletik-Südamerikameisterschaften in Bucaramanga jeweils Bronze über 100 m und 200 m. 1983 schied sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki über 100 m im Viertelfinale und im Weitsprung in der Qualifikation aus. Bei den Panamerikanischen Spielen in Caracas triumphierte sie über 100 m und wurde Sechste im Weitsprung. Bei den Südamerikameisterschaften in Santa Fe siegte sie über 100 m und im Weitsprung und bei den Iberoamerikanischen Meisterschaften über 100 m. Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles kam sie über 100 m erneut ins Viertelfinale und schied im Weitsprung in der Vorrunde aus. Für die Florida State University startend wurde sie 1985 NCAA-Meisterin und -Hallenmeisterin im Dreisprung. Im Jahr darauf stellte sie mit 13,68 m eine inoffizielle Weltbestleistung in dieser Disziplin auf.

Persönliche Bestleistungen

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Esmeralda de Jesus Garcia
Listen to this article