Eugeen Van Roosbroeck - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Eugeen Van Roosbroeck.

Eugeen Van Roosbroeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Eugeen Van Roosbroeck
Eugeen Van Roosbroeck

Eugeen Van Roosbroeck (* 13. Mai 1928 in Noorderwijk, Herentals; † 28. März 2018 in Westerlo) war ein belgischer Radrennfahrer und Olympiasieger im Radsport.

Sportliche Laufbahn

Van Roosbroeck (auch Eugène Van Roosbroeck) war Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1948 in London. Beim Sieg von José Beyaert im olympischen Straßenrennen wurde er als 12. klassiert. Mit der belgischen Mannschaft (mit Léon De Lathouwer und Lode Wouters) gewann er die Goldmedaille in der Mannschaftswertung des Straßenrennens. Zuvor war ein Etappensieg in der Limburg-Rundfahrt sein bedeutendster Erfolg als Amateur gewesen.

1949 gewann er die Tour du Hainaut vor Désiré Keteleer. In jenem Jahr wurde er Berufsfahrer im Radsportteam Alcyon-Dunlop, in dem Raymond Impanis Kapitän war.

Bei den Monumenten des Radsports war sein bestes Resultat der 6. Platz in der Flandern-Rundfahrt 1950.

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Eugeen Van Roosbroeck
Listen to this article