Follow-up

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Als Follow-up (englisch für „nach-verfolgen, nachfassen, nachschauen“) wird das nachträgliche Verifizieren der Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Thesen, klinischen Studien oder wissenschaftlichen Untersuchungen bezeichnet. Beim Follow-up wird mit zeitlichem Abstand analysiert, ob sich die vorangegangenen Aussagen oder Thesen bestätigt haben und ob diese von Bestand sind. Follow-up kann ein implementiertes Verfahren bei einer Untersuchung oder ein eigenständiges nachträgliches Verfahren mit zeitlicher Distanz sein. Die Durchführung von Follow-up ist eine Form des Qualitätsmanagements, aber auch ein Instrument zum Projektmanagement wie Feedback oder Coaching.

Oops something went wrong: