Francesco Lamon - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Francesco Lamon.

Francesco Lamon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Francesco Lamon Straßenradsport
Francesco Lamon (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 5. Februar 1994
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Zum Team
Aktuelles Team Biesse Arvedi
Funktion Fahrer
Verein(e)
2010
2011–2012
seit 2013
A.S.D U.C. Mirano
A.S.D. Velo Club Gianfranco Bianchi
Velo Club Soc. Sport. Dilettanstica a r.l.
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2017, 2020
– Mannschaftsverfolgung
Europaspiele
2019
– Mannschaftsverfolgung, 1000-Meter-Zeitfahren
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2018
– Mannschaftsverfolgung
2016, 2019
– Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 26. März 2020

Francesco Lamon (* 5. Februar 1994 in Mirano) ist ein italienischer Radsportler, der Rennen auf Bahn und Straße bestreitet.

Der Fokus von Francesco Lamon liegt auf den Ausdauerdisziplinen auf der Bahn. 2011 wurde er als Junior erstmals italienischer Meister, im Omnium, drei Jahre später errang er den nationalen Titel in der Elite im Punktefahren. 2015 holte er gemeinsam mit Simone Consonni bei den U23-Europameisterschaften die Bronzemedaille im Zweier-Mannschaftsfahren.

2016 startete Lamon bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro in der Mannschaftsverfolgung und belegte mit dem italienischen Bahn-Vierer aus Liam Bertazzo, Simone Consonni und Filippo Ganna Rang fünf. In derselben Disziplin errang er bei den Europameisterschaften der Elite sowie den U23-Europameisterschaften jeweils die Silbermedaille. Beim zweiten Lauf des Bahnrad-Weltcups 2016/17 in Apeldoorn belegte er gemeinsam mit Consonni Platz zwei im Zweier-Mannschaftsfahren. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2017 errang Lamon gemeinsam mit Liam Bertazzo, Ganna und Consonni die Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung.

2018 wurde der italienische Vierer mit Lamon, Elia Viviani, Liam Bertazzo und Filippo Ganna Europameister. Im selben Jahr gewann Lamon mit Consonni das Sechstagerennen von Fiorenzuola d’Arda. Bei den Europaspielen 2019 errang er zwei Mal Silber, im 1000-Meter-Zeitfahren und in der Mannschaftsverfolgung (mit Carloalberto Giordani, Davide Plebani, Stefano Moro und Liam Bertazzo). Bei den Weltmeisterschaften 2020 in Berlin holte Lamon mit Filippo Ganna, Simone Consonni, Jonathan Milan und Michele Scartezzini erneut Bronze.[1]

Erfolge

Bahn

2011
  • Italienischer Junioren-Meister – Omnium
2014
  • Italienischer Meister – Punktefahren
2015
2016
2017
2018
2019
2020

Teams

  • 2020 Biesse Arvedi

Einzelnachweise

  1. Francesco Coppola: Mondiali su pista, Lamon e Milan vincono il bronzo a Berlino. In: ilgazzettino.it. 26. März 2020, abgerufen am 26. März 2020 (italienisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Francesco Lamon
Listen to this article