cover image

Freiburg im Breisgau

Großstadt in Baden-Württemberg, Deutschland / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Freiburg im Breisgau (alemannisch Friburg im Brisgau, [ˈfʁiːb̥əɡ̊] ; abgekürzt Freiburg i. Br. oder Freiburg i. B.) ist eine kreisfreie Großstadt in Baden-Württemberg. Von 1945 bis zur Gründung des Landes Baden-Württemberg am 25. April 1952 war Freiburg im Breisgau die Landeshauptstadt des Landes Baden. Die südlichste Großstadt Deutschlands ist Sitz des Regierungspräsidiums Freiburg sowie des Regionalverbands Südlicher Oberrhein und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald. Sie wird von diesem Landkreis fast völlig umschlossen, dem sie selbst nicht angehört; als kreisfreie Stadt bildet Freiburg einen Stadtkreis.

Quick facts: Wappen, Deutschlandkarte, Basisdaten, Lage de...
Wappen Deutschlandkarte

Basisdaten
Bundesland:Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Höhe: 278 m ü. NHN
Fläche: 153,04 km2
Einwohner: 231.848 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 1515 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 79098–79117
Vorwahlen: 0761, 07664, 07665
Kfz-Kennzeichen: FR
Gemeindeschlüssel: 08 3 11 000
Stadtgliederung: 42 Stadtbezirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rathausplatz 2–4
79098 Freiburg im Breisgau
Website: www.freiburg.de
Oberbürgermeister[2]: Martin Horn (parteilos)
Lage der Stadt Freiburg im Breisgau in Baden-Württemberg
Freistaat Bayern
Karte
Close
Luftbild von Freiburg von Nordwesten nach Südosten
Freiburg mit Münster vom Schlossberg gesehen
Blick vom Schlossbergturm nach Freiburg, bei Sonnenuntergang

Mit Stand vom 31. Dezember 2021 hatte die am Fluss Dreisam gelegene Stadt 231.848 Einwohner.[3] Sie nimmt damit auf der Liste der größten Städte in Baden-Württemberg nach Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe die vierte Stelle ein. Laut OECD lag die Bevölkerung der Region (metropolitan area) Freiburg (mit den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen) im Jahr 2020 bei 661.204 Einwohnern.[4] Sie liegt in der trinationalen Metropolregion Oberrhein mit circa sechs Millionen Einwohnern. Aufgrund ihrer Umweltaktivitäten schmückt und vermarktet sich die Stadt seit 2008 mit dem Titel „Green City“.[5][6]

Die einen Quadratkilometer große[7] Altstadt mit ihren Wahrzeichen – besonders dem Münster und den Bächle ist Ziel von jährlich über drei Millionen Besuchern. Mit der 1457 gegründeten Albert-Ludwigs-Universität zählt Freiburg zu den klassischen deutschen Universitätsstädten.