Gödersheimer Ölmühle - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Gödersheimer Ölmühle.

Gödersheimer Ölmühle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Teilansicht der Mühle
Teilansicht der Mühle

Die Gödersheimer Ölmühle steht am Neffelbach bei Wollersheim im Kreis Düren.

Die Gödesheimer Mühle wurde im 16. Jahrhundert erbaut und war auch unter den Namen Ohligsmühle und Baursmühle bekannt. Sie war zeitweise nach dem jeweiligen Besitzer benannt. Johann Wilhelm Baur aus Embken wird 1820 als Eigentümer genannt. Bis zum Ersten Weltkrieg wurde in der Mühle Raps und Mohn zu Öl geschlagen. Später wurde die Mühle zu einem Wohnhaus umgebaut.

Denkmalbeschreibung

Die Gödersheimer Mühle gehört zu einer Folge von Mühlenanlagen entlang dem Neffelbach. Der Mühlenkomplex ist wohl die älteste Mühlengründung, ehemalige Fensteröffnungen am Haupthaus weisen auf eine Entstehungszeit im 16. Jh. hin. Das Herrenhaus (Haupthaus), ein zweigeschossiges Bruchsteingebäude mit Walmdach, birgt auch die Mühlenanlage, deren Mahlstühle noch vorhanden sind. Die Architekturmerkmale wie ursprüngliche Sandsteingewände und Eckquaderung entsprechen denen der nahegelegenen Burgruine Gödersheim aus dem 15.–16. Jahrhundert. Die Wirtschaftsgebäude, die mit dem Herrenhaus eine Dreiflügelhofanlage bilden, sind in Fachwerkbauweise erstellt und im 17. Jahrhundert entstanden. Im hinteren Bereich befindet sich ein Backhaus aus Sandsteinmauerwerk. Das Gehöft ist wegen seiner Einheit und Geschlossenheit von besonderem Wert. Fast alle ursprünglichen Gebäude und Anlagen sind noch erhalten und ihre ehemalige Funktion ablesbar. Die Hofanlage ist für die Siedlungsgeschichte der Stadt Nideggen von besonderem Wert und gibt Aufschluss über Arbeits- und Produktionsverhältnisse sowie die Lebensweise der damaligen Zeit.

Die Mühle ist unter Nr. 006 in die Denkmalliste der Stadt Nideggen eingetragen.

Quellen

  • Jahrbuch des Kreises Düren 1978, herausgegeben vom Eifelverein und Kreis Düren, Jochen Zang und Reinhard Zenz, ISSN 0342-5835, S. 52–60
  • Der Neffelbach, MD&V, Meinerzhagener Druck- und Verlagshaus, Juli 1987, ISBN 3-88913-402-5

Koordinaten: 50° 40′ 27,3″ N, 6° 32′ 49,8″ O

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Gödersheimer Ölmühle
Listen to this article