Gaël Suter - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Gaël Suter.

Gaël Suter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Gaël Suter Straßenradsport
Gaël Suter (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 23. März 1992
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Disziplin Straßenradsport, Bahnradsport
Karriereende 2018
Team(s)
seit 2013 Team Hörmann
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2016
– Scratch
UEC-Bahn-Europameisterschaften (U23)
2014
– Omnium
Letzte Aktualisierung: 22. Juli 2018

Gaël Suter (* 23. März 1992 in Aigle) ist ein ehemaliger Schweizer Radrennfahrer.

Sportlicher Werdegang

2009 wurde Gaël Suter Zweiter der Schweizer Meisterschaft im Einzelzeitfahren der Junioren sowie Dritter im Omnium auf der Bahn. 2010 gewann er den Giro del Mendrisiotto (U 19).

2011 wurde Suter Schweizer Meister im Sprint der Elite; 2013 errang er zwei weitere nationale Titel, im Punktefahren sowie im Scratch. Im Jahr darauf wurde er bei den Bahn-Europameisterschaften (U23) Dritter im Omnium.

2016 wurde Gaël Suter für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert, wo er im Omnium Rang zwölf belegte. Im Juli 2018 erklärte er seinen Rücktritt vom Leistungsradsport.[1]

Berufliches

Seit 2010 ist Suter in Teilzeit in der Verwaltung des Weltradsportverbandes UCI in Aigle tätig (Stand 2017).[2]

Erfolge – Bahn

2011
  • Schweizer Meister – Sprinter Omnium (Sprint, Keirin, Ausscheidungsfahren)
2013
  • Schweizer Meister – Punktefahren
  • Schweizer Meister – Scratch
2014
2015
  • Schweizer Meister – Sprint
2016

Erfolge – Straße

2010
2013
  • Prolog (Mannschaftszeitfahren) Tour de la Nouvelle-Caledonie

Einzelnachweise

  1. Cyclisme sur piste: Gaël Suter décide de tourner la page. In: rts.ch. 20. Juli 2018, abgerufen am 22. Juli 2018 (französisch).
  2. Gaël Suter: Olympian and UCI staff member. In: uci.ch. 29. März 2017, abgerufen am 31. März 2017.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Gaël Suter
Listen to this article