Georges Senfftleben - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Georges Senfftleben.

Georges Senfftleben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Georges Senfftleben
Georges Senfftleben

Georges Senfftleben (* 19. Dezember 1922 in Clamart; † 24. August 1998 in Èze) war ein französischer Bahnradsportler.

Georges Senfftleben war als Profi-Bahnradfahrer von 1942 bis 1958 aktiv, in verschiedenen Disziplinen international erfolgreich, konnte jedoch nie Weltmeister werden.

1940 gewann Senfftleben sein erstes großes Sprint-Rennen, den „Grand Prix Cyclo-Sport de Vitesse“. In den folgenden Jahren wurde er in dieser Disziplin fünfmal Französischer Meister (1944, 1947, 1948, 1951 und 1952), siegte 1944 im Sprint-Klassiker Grand Prix de Paris und belegte Podiumsplätze bei UCI-Bahn-Weltmeisterschaften, französischen Meisterschaften sowie Großen Preisen.

Ab 1952 startete Georges Senfftleben zudem bei 50 Sechstagerennen und anderen Zweier-Mannschaftswettbewerben. 1952 konnte er zusammen mit Émile Carrara seine ersten Sechstagerennen in Hannover und St. Etienne gewinnen; es folgten fünf weitere Siege, zwei davon mit Roger Godeau und drei mit Dominique Forlini. 1952 gewann er mit Émile Carrara und 1955 mit Forlini den Bahnwettbewerb Prix Dupré-Lapize in Paris.

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Georges Senfftleben
Listen to this article