Gisela Ahlemeyer - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Gisela Ahlemeyer.

Gisela Ahlemeyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Gisela Ahlemeyer (geb. Köpke; * 25. März 1947 in Świnoujście (Swinemünde)) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin. Sie war Spezialistin im 400-Meter-Lauf, Deutsche Meisterin und Silbermedaillengewinnerin bei Europameisterschaften.

Gisela Ahlemeyer arbeitet als Pressereferentin und Trainerin beim TV Rumeln.

Erfolge (Auswahl)

Die für den Meidericher SV startende Läuferin war in den 1960er Jahren über 400 Meter erfolgreich. Unter anderem war sie 1967 Deutsche Meisterin und gewann bei den Europäischen Hallenspielen 1968 eine Silbermedaille in 56,2 s.

In der 4-mal-400-Meter-Staffel wurde sie zusammen mit Gisela Ellenberger, Anette Rückes und Christa Czekay bei den Halleneuropameisterschaften 1971 Zweite.

Auszeichnungen

  • 2002 erhielt Gisela Ahlemeyer den Berni-Becks - Wanderpreis des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein.[1]

Einzelnachweise

  1. LVN-Rundbrief (Memento vom 25. September 2004 im Internet Archive)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Gisela Ahlemeyer
Listen to this article