Grote Prijs Marcel Kint - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Grote Prijs Marcel Kint.

Grote Prijs Marcel Kint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Marcel Kint (hier bei der Tour de France 1936) ist der Namensgeber des Rennens in seinem Heimatort.
Marcel Kint (hier bei der Tour de France 1936) ist der Namensgeber des Rennens in seinem Heimatort.

Der Grote Prijs Marcel Kint ist ein Radrennen, das seit 1930 jährlich im September in der belgischen Stadt Zwevegem ausgetragen wird. Das Rennen ist benannt nach dem 2002 verstorbenen Radrennfahrer Marcel Kint, Straßenweltmeister von 1938. Das Rennen ist seit 2016 in die UCI-Kategorie 1.2 eingestuft und Teil der UCI Europe Tour.

Anfangs trug das Rennen den Namen Grote Prijs van Zwevegem, 1942 wurde es nach Marcel Kint benannt, der aus dem Ort stammte. In den Jahren 1965, 1966 und 1967 wurde es als Kriterium ausgetragen. 1966 gab es zusätzlich ein Rennen hinter Dernys, das von dem Briten Tom Simpson gewonnen wurde. Die Austragungen in den Jahren 1987 und 1988 war nationale Wettbewerbe mit längeren Strecken als sonst üblich.

Mit Marcel Kint selbst (1935) und Baptiste Planckaert (2011 und 2015) gewannen bisher zwei in Zwevegem geborene Radsportler das Rennen. Rekordsieger mit vier Erfolgen ist Jef Planckaert.

Liste der Sieger

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Grote Prijs Marcel Kint
Listen to this article