Hideyuki Hirose - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Hideyuki Hirose.

Hideyuki Hirose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Hideyuki Hirose Leichtathletik
Nation JapanJapan Japan
Geburtstag 20. Juli 1989 (31 Jahre)
Geburtsort Präfektur Saga, Japan
Größe 176 cm
Gewicht 62 kg
Karriere
Disziplin 400-Meter-Lauf
Bestleistung 45,84 s
Verein Keiō-Universität
Status aktiv
Medaillenspiegel
Asienspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Asienmeisterschaften 2 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Sommer-Universiade 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
 Asienspiele
Silber Guangzhou 2010 4 × 400 m
Asienmeisterschaften
Gold Guangzhou 2009 4 × 400 m
Gold Kōbe 2011 4 × 400 m
Silber Kōbe 2011 400 m
Silber Pune 2013 4 × 400 m
 Universiade
Bronze Belgrad 2009 4 × 400 m
Silber Shenzhen 2011 4 × 400 m
letzte Änderung: 10. Januar 2021

Hideyuki Hirose (jap. 廣瀬 英行, Hirose Hideyuki; * 20. Juli 1989 in der Präfektur Saga) ist ein japanischer Sprinter, der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Hideyuki Hirose sammelte Hideyuki Hirose im Jahr 2008, als er bei den Juniorenasienmeisterschaften in Jakarta in 47,50 s den vierten Platz belegte. Anschließend erreichte er bei den Juniorenweltmeisterschaften in Bydgoszcz das Halbfinale und schied dort mit 48,30 s aus, während er mit der japanischen 4-mal-400-Meter-Staffel in 3:09,61 min den Finaleinzug verpasste. Im Jahr darauf nahm er an der Sommer-Universiade in Belgrad teil und gewann dort mit der Staffel in 3:06,46 min die Bronzemedaille hinter den Teams aus Australien und Polen und schied im Einzelbewerb mit 46,84 s im Halbfinale aus. Anschließend scheiterte er bei den Weltmeisterschaften in Berlin mit 46,80 s im Vorlauf. Bei den Asienmeisterschaften in Guangzhou belegte er in 48,52 s den achten Platz und siegte mit der Staffel in 3:04,13 min. 2010 nahm er mit der Staffel an den Asienspielen ebendort teil und gewann dort in 3:02,43 min die Silbermedaille hinter Saudi-Arabien.

2011 verteidigte er bei den Asienmeisterschaften in Kōbe in 3:04,72 min den Titel mit der Staffel und gewann über 400 Meter in 46,03 s die Silbermedaille hinter dem Saudi Youssef Masrahi. Anschließend gewann er bei den Studentenweltspielen in Shenzhen in 3:05,16 min die Silbermedaille mit der Staffel hinter dem Team aus Russland und schied im Einzelbewerb mit 47,07 s im Halbfinale aus. Mit der Staffel startete er auch bei den Weltmeisterschaften in Daegu, verpasste dort aber mit 3:02,64 min den Finaleinzug. 2013 gewann er bei den Asienmeisterschaften in Pune in 3:04,46 min die Silbermedaille hinter Saudi-Arabien und schied danach bei den Weltmeisterschaften in Moskau mit 3:02,43 min im Vorlauf aus.

Persönliche Bestleistungen

  • 300 Meter: 33,18 s, 20. April 2014 in Izumo
  • 400 Meter: 45,84 s, 28. Juni 2009 in Hiroshima
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Hideyuki Hirose
Listen to this article