Horst Gewiss - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Horst Gewiss.

Horst Gewiss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Horst Gewiss Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 17. November 1952
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Bahn
Karriereende nach 1983
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
1977
– Tandemrennen
Letzte Aktualisierung: 18. Dezember 2018

Horst Gewiss (* 17. November 1952 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Bahnradsportler.

Sportliche Laufbahn

Zum Beginn seiner Laufbahn bestritt er auch Straßenrennen und war in der Jugendklasse mehrfach siegreich. Er startete für den Verein BRC Zugvogel.[1] Horst Gewiss (auch Gewiß in zeitgenössischen Quellen) war in den 1970er Jahren im Tandemrennen erfolgreich. Gemeinsam mit Wolfgang Schäffer wurde er drei Mal deutscher Meister in dieser Disziplin. 1977 errangen die beiden Sportler bei den Bahnweltmeisterschaften in dieser Disziplin die Bronzemedaille. Bis 1981 stand er weitere Male bei deutschen Meisterschaften auf dem Podium, auch in anderen Disziplinen wie Sprint, Zweier-Mannschaftsfahren (mit Peter Vonhof) und Mannschaftsverfolgung. 1979 konnte er auch mit seinem Partner Markus Intra ein Sechstagerennen für Amateure (in Frankfurt am Main) gewinnen.[2]

1983 wurde er hinter Christian Dippel deutscher Meister im Steherrennen.

Erfolge

1975
1976
1977
1979
  • Deutscher Amateur-Meister – Omnium
1983

Einzelnachweise

  1. Bund Deutscher Radfahrer (Hrsg.): Radsport. Nr. 5/1970. Deutscher Sportverlag Kurt Stoof, Köln 1970, S. 18.
  2. Deutscher Radsport-Verband der DDR (Hrsg.): Der Radsportler. Nr. 47/1979. Berlin 1979, S. 3.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Horst Gewiss
Listen to this article