Internationales Künstler Gremium - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Internationales Künstler Gremium.

Internationales Künstler Gremium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Das Internationale Künstler Gremium (IKG) ist ein Zusammenschluss von Künstlern, Kuratoren und Kritikern und versteht sich als analog zum PEN-Club. Das IKG ist Mitglied im Deutschen Kulturrat und im Stiftungsrat Kunstfonds.

Entstehung und Wirken

Das IKG wurde am 14. Januar 1976 auf Initiative von Joseph Beuys und Klaus Staeck, zusammen mit Jochen Gerz und Georg Jappe sowie dreißig weiteren international renommierten Künstlern und Kunstkritikern, in Köln gegründet. Ein zentraler Anlass für die Gründung war, neben dem Anspruch auf die Wahrung der Freiheit der Kunst[1], dass in den Zeiten des Eisernen Vorhangs Künstler aus den Ostblockstaaten für eine Reisegenehmigung in das westliche Europa eine Einladung eines offiziellen Verbandes benötigten. Das Konzept des IKG sieht vor, Personen, die im Bereich der bildenden Kunst tätig sind, über die nationalen Grenzen hinaus zusammenzuführen mit dem Ziel des Austauschs der verschiedenen Haltungen, Sichtweisen und Ausdrucksformen.[2] Dem Gründungsanlass folgend, bemüht sich das Gremium bis heute um die Beziehung zu Osteuropa. So wurden Tagungen unter anderem in Krakau, Łódź, Belgrad und Budapest abgehalten.

Das Gremium

Das Gremium tagt einmal im Jahr an wechselnden Orten in Europa. Es wird von einem Präsidenten und einem Sekretär geleitet. Als Präsidenten fungierten in der Vergangenheit Harry Kramer, Nan Hoover, Ryszard Waśko, Fritz Schwegler, Heinrich Brummack, Norbert Radermacher und Jens Brand; zu den Sekretären zählte unter anderen Gunter Demnig. Im Jahr 2017 übernahmen Anna Tretter das Amt der Präsidentin und Claudia Busching die Geschäftsführung.[3]

Die Tagungen bestehen in Ausstellungen, Begegnungen und Debatten. Die Teilnehmer bilden ein Netzwerk, das nach dem Schneeballsystem funktioniert, indem alte und neue Mitglieder mit international geladenen Gästen, die zukünftige Mitglieder werden könnten, zusammenkommen. Das Internationale Künstler Gremium hat zurzeit 245 Mitglieder aus Australien, Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Japan, Kanada, Korea, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Serbien, Tschechien, Ungarn und aus den Vereinigten Staaten von Amerika.[4]

Einzelnachweise

  1. Götz Adriani, Winfried Konnertz, Karin Thomas: Joseph Beuys. DuMont, Köln 1994, ISBN 3-7701-3321-8, S. 150
  2. Satzung des IKG, abgerufen am 18. Mai 2010
  3. Homepage des IKG, abgerufen am 7. Oktober 2019
  4. Laut Angaben des IKG-Website, abgerufen am 18. Mai 2010
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Internationales Künstler Gremium
Listen to this article