Irene Piotrowski - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Irene Piotrowski.

Irene Piotrowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Irene Piotrowski (Irene Maria Piotrowski, Geburtsname Macijauskaitė; * 9. Juli 1941 in Skaudvilė, Rajongemeinde Tauragė) ist eine ehemalige kanadische Sprinterin litauischer Herkunft.

Erfolge

Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio erreichte sie über 100 m das Halbfinale und schied über 200 m im Vorlauf aus.

1966 gewann sie bei den British Empire and Commonwealth Games in Kingston Silber über 100 Yards sowie Bronze über 220 Yards und wurde Vierte mit der kanadischen 4-mal-110-Yards-Stafette. Im Jahr darauf holte sie bei den Panamerikanischen Spielen 1967 in Winnipeg Bronze über 100 m sowie Silber in der 4-mal-100-Meter-Staffel und wurde Vierte über 200 m.

Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt gelangte sie über 100 m erneut ins Halbfinale. Über 200 m und in der 4-mal-100-Meter-Staffel kam sie nicht über die erste Runde hinaus.

1970 scheiterte sie bei den British Commonwealth Games in Edinburgh über 100 m im Vorlauf.

Viermal wurde sie Kanadische Meisterin über 100 m (1964, 1967–1969) und zweimal über 200 m (1967, 1969).

Sie wurde von ihrem Ehemann Heinz Piotrowski trainiert. 1993 wurde sie in die BC Sports Hall of Fame aufgenommen.

Persönliche Bestzeiten

  • 100 m: 11,40 s, 14. Oktober 1968, Mexiko-Stadt
  • 220 Yards: 23,5 s, 20. August 1966, Eugene (entspricht 23,4 s über 200 m)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Irene Piotrowski
Listen to this article