Jack Kornfield

US-amerikanischer Lehrer des Buddhismus und der Meditation / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der US-Amerikaner Jack Kornfield (* 1945) praktizierte viele Jahre den Buddhismus in Thailand, Burma und Indien. Seit 1974 ist er weltweit als Lehrer für die buddhistische Vipassana-Meditation in der Tradition des frühbuddhistischen Theravada aktiv.

Jack_Kornfield.jpg
Der amerikanische Vipassana-Lehrer Jack Kornfield in Pasadena 2005

Nachdem er 1967 seinen Abschluss am Dartmouth College gemacht hatte, schloss er sich der amerikanischen Hilfsorganisation Peace Corps an und reiste in den Norden Thailands, wo einige der ältesten buddhistischen Waldklöster der Welt liegen. Dort traf er den Buddhistischen Meister Ajahn Chah und wurde sein Schüler als vollordinierter Bhikkhu mit dem Pali-Namen Sunno. 1972 kehrte Jack Kornfield in die USA zurück und begründete 1975 gemeinsam mit Joseph Goldstein und Sharon Salzberg die Insight Meditation Society in Barre, Massachusetts. Er erwarb einen Doktortitel in klinischer Psychologie und ist ein Mitbegründer des Spirit Rock Centers in Woodacre, Kalifornien, wo er auch gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter lebt.

Kornfield wurde zu einem Lehrer des Theravada-Buddhismus für den Westen. In seinen Büchern versucht er, die östlichen spirituellen Lehren in eine verständliche Form für westliche Menschen und die westliche Gesellschaft zu übersetzen und lebendig weiterzugeben. Im deutschsprachigen Raum wurde Kornfield vor allem durch sein Buch Frag den Buddha und geh den Weg des Herzens bekannt.

Kornfield ist einer der Teilnehmer an den "Mind and Life"-Dialogen des Mind and Life Institutes.

Oops something went wrong: