Kameoka - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Kameoka.

Kameoka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Kameoka-shi
亀岡市
Geographische Lage in Japan
Red pog.svg
Region: Kinki
Präfektur: Kyōto
Koordinaten: 35° 1′ N, 135° 34′ OKoordinaten: 35° 0′ 48″ N, 135° 34′ 21″ O
Basisdaten
Fläche: 224,90 km²
Einwohner: 87.005
(1. Oktober 2019)
Bevölkerungsdichte: 387 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 26206-4
Symbole
Flagge/Wappen:
Baum: Kirsche
Blume: Azalee
Rathaus
Adresse: Kameoka City Hall
8 Nonogami, Yasu-chō
Kameoka-shi
Kyōto 621-8501
Webadresse: http://www.city.kameoka.kyoto.jp
Lage Kameokas in der Präfektur Kyōto

Kameoka (jap. 亀岡市, -shi) ist eine japanische Stadt im Norden der Präfektur Kyōto.

Geographie

Kameoka liegt westlich von Kyōto.

Geschichte

Kameoka ist eine alte Burgstadt mit der Burg Kameyama. Zuletzt residierten die Katahara mit einem Einkommen von 50.000 Koku dort bis 1868.

Bis 1869 hieß der Ort Kameyama (亀山, dt. „Schildkrötenberg“) und wurde dann in Kameoka („Schildkrötenhügel“) umbenannt. Die heutige Gemeinde entstand am 1. Januar 1955 aus der Fusion der früheren kreisangehörigen Gemeinde (chō) Kameoka mit weiteren 15 Dörfern (mura) des Landkreises Minamikuwada. Am 30. September 1959 wurde das letzte Dorf Shino eingemeindet, womit gleichzeitig der Landkreis aufgelöst wurde.

Am 11. Juli 1951 brach der Damm des Stauteiches Heiwa-ike in den Bergen oberhalb der heutigen Stadt. Die Flutwelle verwüstete die damals eigenständige Ortschaft Shino. Dabei starben nach verschiedenen Angaben 75 bis 114 Menschen.

Verkehr

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • In der Stadt befindet sich der buddhistische Tempel Anao-ji.

Städtepartnerschaften

Angrenzende Städte und Gemeinden

Söhne und Töchter der Stadt

Galerie

  • Rathaus von Kameoka
    Rathaus von Kameoka
  • Bahnhof Kameoka
    Bahnhof Kameoka

Literatur

  • Papinot, Edmond: Historical and Geographical Dictionary of Japan. Nachdruck der Ausgabe von 1910 durch Tuttle, 1972. ISBN 0-8048-0996-8.

Einzelnachweise

  1. Österreichisch-Japanische Beziehungen. Japanische Botschaft Österreich, archiviert vom Original am 19. Dezember 2012; abgerufen am 19. August 2016.
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 27. September 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stillwater.org
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Kameoka
Listen to this article