Kanton Wallis

Kanton der Schweiz / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Das Wallis [ˈvalɪs] (französisch Valais [vaˈlɛ], italienisch Vallese, rätoromanisch Vallais?/i, frankoprovenzalisch Valês), amtlich Kanton Wallis oder Staat Wallis beziehungsweise Canton du Valais oder État du Valais, ist ein Kanton im Südwesten der Schweiz. Der westliche Teil des Kantons hat eine französischsprachige (teilweise frankoprovenzalischsprachige), der östliche Teil eine deutschsprachige Bevölkerung. Entsprechend gehört das Wallis zur Romandie und zur Deutschschweiz. Der Hauptort ist Sitten (Sion). Das Wallis ist auf die Fläche bezogen der drittgrösste Kanton der Schweiz und liegt vollständig im Gebiet der Alpen.

Quick facts: Kanton Wallis Canton du Valais, Kanton der Sc...
Kanton Wallis
Canton du Valais
Wappen
Wappen
Kanton der Schweizerischen Eidgenossenschaft
Kürzel/Kontrollschild: VS
Amtssprache: Französisch (63 %),
Deutsch (28 %)
Hauptort: Sitten (Sion)
Beitritt zum Bund: 1815
Kantonshymne: Walliser Hymne
Fläche: 5224,63 km²
Höhenbereich: 371–4632 m ü. M.
Website: www.vs.ch
Bevölkerung
Einwohner: 353'209 (31. Dezember 2021)[1]
Einwohnerdichte: 68 Einwohner pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne Bürgerrecht)
22,6 % (31. Dezember 2019)[2]
Arbeitslosenquote: 2,7 % (30. Juni 2021)[3]
Lage des Kantons in der Schweiz
Lage des Kantons in der Schweiz
Karte des Kantons
Karte des Kantons
Munizipalgemeinden des Kantons
Munizipalgemeinden des Kantons
Close