Langensteinach - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Langensteinach.

Langensteinach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Langensteinach
Stadt Uffenheim
Koordinaten: 49° 29′ 49″ N, 10° 10′ 50″ O
Höhe: 354–379 m ü. NHN
Fläche: 11,15 km²
Einwohner: 310
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 97215
Vorwahl: 09865
Evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Peter und Paul

Langensteinach ist ein Ortsteil der Stadt Uffenheim im mittelfränkischen Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim.

Lage

Der Ort liegt etwa sechseinhalb Kilometer südöstlich von Uffenheim an der Steinach. Diese fließt im Ortsgebiet von Süden kommend der Selbach zu.

Durch Langensteinach führen die Kreisstraßen NEA 50 und 51. Knapp östlich liegt die Staatsstraße 2419 von Rothenburg ob der Tauber nach Uffenheim. Sie führt zur Anschlussstelle 106 (Uffenheim/Langensteinach) der etwa 1300 m östlich verlaufenden Autobahn A 7.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung datiert aus dem Jahre 1306, als Abt Heinrich von Heilsbronn von Albert von Hohenlohe und dessen Frau Adelheid durch Kauf Güter in Steinach (Langensteinach) erhielt.[1]

Langensteinach war mit seinem Ortsteil Kleinharbach bis zu ihrer Eingemeindung am 1. Mai 1978 eine eigenständige Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten

Im Ort gibt es mehrere denkmalgeschützte Bauwerke.

Einzelnachweise

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Langensteinach
Listen to this article