Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995/10.000 m der Frauen - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995/10.000 m der Frauen.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995/10.000 m der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

5. Leichtathletik-Weltmeisterschaften
Disziplin 10.000-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 33 Athletinnen aus 21 Ländern
Austragungsort SchwedenSchweden Göteborg
Wettkampfort Ullevi-Stadion
Wettkampfphase 6. August (Vorläufe)
9. August (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Fernanda Ribeiro (PortugalPortugal POR)
Derartu Tulu (Athiopien 1991
 ETH)
Tegla Loroupe (Kenia
 KEN)
Das Göteborger Ullevi-Stadion im Jahr 2006
Das Göteborger Ullevi-Stadion im Jahr 2006

Der 10.000-Meter-Lauf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995 wurde am 6. und 9. August 1995 im Göteborger Ullevi-Stadion ausgetragen.

Weltmeisterin wurde die portugiesische Europameisterin von 1994 Fernanda Ribeiro, die drei Tage später im Rennen über 5000 Meter mit Silber eine weitere Medaille errang. Rang zwei belegte die Olympiasiegerin von 1992 Derartu Tulu aus Äthiopien. Bronze ging an die Kenianerin Tegla Loroupe.

Bestehende Rekorde

Weltrekord 29:31,78 min China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Junxia Peking, Volksrepublik China 8. September 1993[1]
WM-Rekord 30:49,30 min WM 1993 in Stuttgart, Deutschland 21. August 1993

Der bestehende WM-Rekord wurde bei diesen Weltmeisterschaften nicht eingestellt und nicht verbessert.

Vorrunde

Auch in diesem Jahr war die Teilnehmerzahl mit 33 Athletinnen so hoch, dass die Durchführung von Vorläufen notwendig wurde. Es gab zwei Läufe, in denen sich die ersten acht Athletinnen pro Rennen – hellblau unterlegt – sowie die darüber hinaus vier zeitschnellsten Läuferinnen – hellgrün unterlegt – für das Finale qualifizierten.

Vorlauf 1

6. August 1995, 10:55 Uhr (Ortszeit)

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Derartu Tulu Athiopien 1991
 Äthiopien
32:16,71
2 Yvonne Murray Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 32:16,76
3 Gete Wami Athiopien 1991
 Äthiopien
32:17,41
4 Tegla Loroupe Kenia
 Kenia
32:17,92
5 Elana Meyer SudafrikaSüdafrika Südafrika 32:17,97
6 Junko Kataoka JapanJapan Japan 32:18,62
7 Anne Marie Lauck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 32:19,57
8 Lieve Slegers BelgienBelgien Belgien 32:21,29
9 Jill Hunter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 32:22,93
10 Conceição Ferreira PortugalPortugal Portugal 32:34,62
11 Kathrin Weßel DeutschlandDeutschland Deutschland 32:46,51
12 Dong Zhaoxia China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 33:18,58
13 Laurie Henes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 33:22,92
14 Martha Tenorio EcuadorEcuador Ecuador 34:23,76
15 Nora Leticia Rocha MexikoMexiko Mexiko 34:23,78
16 Carol Galea MaltaMalta Malta 35:30,84
DNF Klara Kaschapowa RusslandRussland Russland

Vorlauf 2

Die Afrikameisterin von 1993 Berhane Adere schied als Elfte ihres Vorlaufs aus
Die Afrikameisterin von 1993 Berhane Adere schied als Elfte ihres Vorlaufs aus

6. August 1995, 11:40 Uhr (Ortszeit)

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Fernanda Ribeiro PortugalPortugal Portugal 32:33,87
2 Liz McColgan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 32:33,89
3 Lynn Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 32:33,89
4 Maria Guida ItalienItalien Italien 32:34,28
5 Albertina Dias PortugalPortugal Portugal 32:34,44
6 Annemari Sandell FinnlandFinnland Finnland 32:35,05
7 Hiromi Suzuki JapanJapan Japan 32:39,92
8 Marleen Renders BelgienBelgien Belgien 32:45,50
9 Alla Schiljajewa RusslandRussland Russland 32:51,55
10 Yasuko Kimura JapanJapan Japan 32:54,82
11 Berhane Adere Athiopien 1991
 Äthiopien
33:14,76
12 Carmen Fuentes SpanienSpanien Spanien 33:16,86
13 Serap Aktas TurkeiTürkei Türkei 33:19,25
14 Carol Montgomery KanadaKanada Kanada 34:22,16
15 Martha Ernstsdóttir IslandIsland Island 34:29,55
16 Virginie Gloum Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik 40:07,49
DNS Catherina McKiernan IrlandIrland Irland

Finale

Weltmeisterin wurde die Europameisterin von 1994 Fernanda Ribeiro – drei Tage darauf auch Silbermedaillengewinnerin über 5000 Meter
Weltmeisterin wurde die Europameisterin von 1994 Fernanda Ribeiro – drei Tage darauf auch Silbermedaillengewinnerin über 5000 Meter

9. August 1995, 19:10 Uhr (Ortszeit)

Platz Name Nation Zeit (min)
Fernanda Ribeiro PortugalPortugal Portugal 31:04,99
Derartu Tulu Athiopien 1991
 Äthiopien
31:08,10
Tegla Loroupe Kenia
 Kenia
31:17,66
04 Maria Guida ItalienItalien Italien 31:27,82
05 Elana Meyer SudafrikaSüdafrika Südafrika 31:31,96
06 Liz McColgan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 31:40,14
07 Alla Schiljajewa RusslandRussland Russland 31:52,15
08 Hiromi Suzuki JapanJapan Japan 31:54,01
09 Annemari Sandell FinnlandFinnland Finnland 31:54,29
10 Kathrin Weßel DeutschlandDeutschland Deutschland 31:55,04
11 Lieve Slegers BelgienBelgien Belgien 32:10,59
12 Lynn Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 32:12,82
13 Conceição Ferreira PortugalPortugal Portugal 32:14,69
14 Anne Marie Lauck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 32:22,54
15 Jill Hunter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 32:24,93
16 Junko Kataoka JapanJapan Japan 32:45,43
17 Marleen Renders BelgienBelgien Belgien 32:47,46
18 Gete Wami Athiopien 1991
 Äthiopien
32:56,94
DNF Albertina Dias PortugalPortugal Portugal
Yvonne Murray Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
  • Die Bronzemedaillengewinnerin Tegla Loroupe war in den kommenden Jahren vor allem als Marathonläuferin sehr erfolgreich
    Die Bronzemedaillengewinnerin Tegla Loroupe war in den kommenden Jahren vor allem als Marathonläuferin sehr erfolgreich
  • Kathrin Weßel, unter ihrem früheren Namen Kathrin Ullrich 1994 Vizeeuropameisterin, belegte Platz zehn
    Kathrin Weßel, unter ihrem früheren Namen Kathrin Ullrich 1994 Vizeeuropameisterin, belegte Platz zehn
  • Gete Wami (rotes Trikot), spätere Weltmeisterin, wurde Achtzehnte
    Gete Wami (rotes Trikot), spätere Weltmeisterin, wurde Achtzehnte

Video

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. IAAF Weltrekorde. 10.000 m Frauen auf rekorde-im-sport.de, abgerufen am 8. Juni 2020
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995/10.000 m der Frauen
Listen to this article