Lernplattform

Softwaresystem für das Bereitstellung von Lernmaterialien und der Organisation von Lernvorgängen / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Eine Lernplattform bzw. ein Lernmanagementsystem (LMS) dient der Bereitstellung von Lernmaterialien und der Organisation von Lernvorgängen. Eine solche browserbasierte Lernumgebung besteht aus einem Content-Management-System und Kommunikationsmöglichkeiten wie Chats und Foren zwischen Lehrenden und Lernenden und fungiert damit als Schnittstelle zwischen beiden.

Eine solche Plattform geht über das Bereitstellen von Lernmaterialien hinaus. Vorteile sind Entlastung im Lehrbetrieb, die Regelung des Informationsflusses, Vereinfachung des Lernens und Übernahme zahlreicher Verwaltungsaufgaben.

Die aktuellen IT-Infrastrukturen verfolgen das Prinzip BYOD (= Bring your own Device) und ermöglichen damit eine sofortige Umsetzung, denn praktisch alle Lehrkräfte und die meisten Lernenden besitzen bereits Endgeräte. Die Anbieter versichern, dass ihre Applikationen den Vorgaben der DSGVO genügten und damit auch den Anforderungen der Landesschulbehörden, was regelmäßig angezweifelt wird.[1][2]