Lilian Belmont - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Lilian Belmont.

Lilian Belmont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Lilian Belmont (* 19. Oktober 1894 in Wien[1][2]; † nach 1959) war eine österreichische Drehbuchautorin und Filmjournalistin.

Leben und Wirken

Die Tochter des US-amerikanischen Konsulatsbeamten Harry Belmont und der Österreicherin Hermine Schmid wuchs in Wien auf, besuchte dort die Schauspielakademie und begann noch in der k.u.k.-Monarchie ihre künstlerische Laufbahn als Theaterschauspielerin an heimischen Bühnen (u. a. in Bielitz in der letzten Kriegsspielzeit 1918/19 und in Salzburg Anfang der 1920er Jahre). Anschließend verlegte sich Lilian Belmont aufs Schreiben und wurde freiberufliche Schriftstellerin. Mit dem literarischen Pressevertrieb L. H. Belmont besaß sie zeitweilig ihre eigene Firma.

Inzwischen mit dem Drehbuchautoren Fritz Koselka verheiratet, formte das Ehepaar in der Spätphase des Zweiten Weltkriegs ein Gespann und begann, zunächst für die Münchner Bavaria und die Wien-Film, Filmdrehbücher zu verfassen. Nach 1945 setzte Lilian Belmont diese gemeinsame Tätigkeit für einige Jahre im wiedererstandenen Österreich fort und schuf, in Zusammenarbeit mit Franz Antel, 1951 mit Hallo Dienstmann eine der erfolgreichsten österreichischen Nachkriegskomödien (Titelrolle: Hans Moser), ehe sie bereits 1953 als Autorin die Filmbranche wieder verließ und fortan als Filmjournalistin arbeitete.

Filmografie

Literatur

  • Glenzdorfs Internationales Film-Lexikon, Erster Band, Bad Münder 1960, S. 94

Einzelnachweise

  1. Lilian Belmont in den Akten der Reichskulturkammer/Reichsfilmkammer
  2. Glenzdorf nennt den nicht zutreffenden 19. Oktober 1904
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Lilian Belmont
Listen to this article