Liste der Kardinalkämmerer der Heiligen Römischen Kirche - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Liste der Kardinalkämmerer der Heiligen Römischen Kirche.

Liste der Kardinalkämmerer der Heiligen Römischen Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Kevin Farrell, Camerlengo (seit 2019)
Kevin Farrell, Camerlengo (seit 2019)

Der Camerlengo oder Kardinalkämmerer der Heiligen Römischen Kirche ist ein hohes Amt in der römisch-katholischen Kirche. Die größte Bedeutung kommt ihm während der Sedisvakanz zu, in der er bis zur Wahl eines neuen Papstes die Amtsgeschäfte der Kirche führt. Die folgende Liste enthält alle Amtsinhaber seit 1432.

Name Geburtsjahr/ Sterbejahr Erhebung zum Kardinal Kardinalkämmerer Bemerkung
Jordanus † nach 1154 1144 1147–1151 belegt
Franchus 1151
Rainierus 1151 belegt
Yngo 1154 belegt
Boso Breakspeare † 1178 1154/55–1159
Bernard the Templar 1163 belegt
Teodino de Arrone 1163 belegt
Franco Gaufridus Fulchier 1175–1181 belegt
Gerardo Allucingoli † 1208 1182 ca. 1182/84 belegt
Melior le Maitre 1184–1187 belegt
Cencio Savelli 1193 1188–1198 später Papst Honorius III.
Riccardo 1198 belegt
Ottaviano di Paoli de’ Conti di Segni † 1234 1205 1200–1206
Stefano di Ceccano 1206–1216
Pandulfo Verraclo † 1226 1216–1222
Sinibaldo ca. 1222 – ca. 1227
Rinaldo Conti di Segni † 1261 1227–1231 später Papst Alexander IV.
nicht überliefert 1231–1236
Giovanni da Ferentino 1236–1238
nicht überliefert 1238–1243
Martino ca. 1243 – ca. 1251
Boetius 1251–1254
Niccolo da Anagni 1254–1261
Pierre de Roncevault 1261–1262
Pierre de Charny 1262–1268
Odo von Châteauroux * etwa 1190

† 1273

1244 1270 belegt
Pietro de Montebruno 1272 belegt
Guglielmo di San Lorenzo 1274 belegt
Raynaldus Marci 1277 belegt
Angelo de Vezzosi 1278 belegt
Berardo di Camerino 1279–1288
Niccolo 1289 belegt
Tommaso d’Ocra † 1300 1294 1294
Teodorico Ranieri † 1306 1298 ca. 1295–1299 belegt
Giovanni 1301–1305
Arnaud Frangier de Chanteloup 1305–1307
Bertrand des Bordes † 1311 1310 1307–1311
Arnaud d’Aux † 1320 1312 1311–1319
Gasbert de Valle 1319–1347
Stefano Aldebrandi Cambaruti 1347–1360
Arnaud Aubert † 1371 1361–1371
Pierre du Cros † 1388 1383 1371–1383
Marino Giudice 1380–1382 belegt
Marino Bulcani 1386–1394 belegt
Corrado Caraccioli 1396–1405 belegt
Leonardo de Sulmona 1405 belegt
Antonio Correr * 1359

† 1445

1408 1406–1415
François de Conzie 1415–1431
Francesco Condulmer * um 1390
† 1453
1431 1432–1439
Ludovico Trevisan * 1401
† 1465
1440 1440–1465
Latino Orsini * 1411
† 1477
1448 1471–1477
Guillaume d’Estouteville * 1403
† 1483
1439 1477–1483
Raffaele Sansoni Riario * 1461
† 1521
1477 1483–1521 der am längsten amtierende Camerlengo
Innocenzo Cibo * 1491
† 1550
1513 1521
Francesco Armellini Pantalassi de’ Medici * 1470
† 1527
1517 1521–1527
Agostino Spinola * 1482
† 1537
1527 1528–1537
Guido Ascanio Sforza di Santa Fiora * 1518
† 1564
1534 1537–1564
Vitellozzo Vitelli * 1531
† 1568
1557 1564–1568
Michele Bonelli OP * 1541
† 1598
1566 1568–1570
Luigi Cornaro * 1517
† 1584
1551 1570–1584
Filippo Guastavillani * 1541
† 1587
1574 1584–1587
Enrico Caetani * 1550
† 1599
1585 1587–1599
Pietro Aldobrandini * 1571
† 1621
1593 1599–1621
Ludovico Ludovisi * 1595
† 1632
1621 1621–1623
Ippolito Aldobrandini der Jüngere * 1596
† 1638
1621 1623–1638
Antonio Barberini der Jüngere * 1607
† 1671
1627 1638–1671
Paluzzo Paluzzi Altieri degli Albertoni * 1623
† 1698
1666 1671–1698
Giambattista Spinola der Jüngere * 1646
† 1719
1695 1698–1719
Annibale Albani * 1682
† 1751
1711 1719–1747
Silvio Valenti Gonzaga * 1690
† 1756
1738 1747–1756
Girolamo Colonna di Sciarra * 1708
† 1763
1743 1756–1763
Carlo Rezzonico der Jüngere * 1724
† 1799
1758 1763–1799
Romoaldo Braschi-Onesti * 1753
† 1817
1786 1800–1801
Giuseppe Maria Doria Pamphili * 1751
† 1816
1785 1801–1814 Procamerlengo
Bartolomeo Pacca
* 1756
† 1844
1801 1814–1824
Pietro Francesco Galleffi * 1770
† 1837
1803 1824–1837
Giacomo Giustiniani * 1789
† 1843
1826 1837–1843
Tommaso Riario Sforza
* 1782
† 1857
1823 1843–1857
Lodovico Altieri * 1805
† 1867
1840 1857–1867
Filippo de Angelis * 1792
† 1877
1839 1867–1877
Gioacchino Vincenzo Raffaele Luigi Pecci * 1810
† 1903
1853 1877–1878 zu Papst Leo XIII. gewählt am 20. Februar 1878
Camillo di Pietro * 1806
† 1884
1856 1878–1884 gleichzeitig Kardinaldekan
Domenico Consolini * 1806
† 1884
1866 1884
Luigi Oreglia di Santo Stefano * 1828
† 1913
1873 1885–1913 ab 1896 gleichzeitig Kardinaldekan
Francesco Salesio Della Volpe
* 1844
† 1916
1901 1914–1916
Pietro Gasparri
* 1852
† 1934
1907 1916–1934
Eugenio Pacelli
* 1876
† 1958
1935 1935–1939 zu Papst Pius XII. gewählt am 2. März 1939
Lorenzo Lauri * 1864
† 1941
1926 1939–1941
Benedetto Aloisi Masella
* 1879
† 1970
1946 1958–1970
Jean-Marie Villot
* 1905
† 1979
1965 1970–1979 war gleichzeitig Kardinalstaatssekretär
Paolo Bertoli * 1908
† 2001
1969 1979–1985
Sebastiano Baggio * 1913
† 1993
1969 1985–1993
Eduardo Martínez Somalo
* 1927 1988 1993–2007
Tarcisio Bertone SDB
* 1934 2003 2007–2014 war bis 2013 gleichzeitig Kardinalstaatssekretär
Jean-Louis Tauran * 1943
† 2018
2003 2014–2018
Kevin Farrell * 1947 2016 seit 2019 ist zugleich Präfekt für Laien, Familie und Leben
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Liste der Kardinalkämmerer der Heiligen Römischen Kirche
Listen to this article