For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Liste der während der Zeit des Nationalsozialismus im Deutschen Reich uraufgeführten deutschen Spielfilme.

Liste der während der Zeit des Nationalsozialismus im Deutschen Reich uraufgeführten deutschen Spielfilme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

In der Zeit des Nationalsozialismus wurden die Filme vor der Veröffentlichung einer Zensurprüfung unterzogen und konnten auch im Nachhinein nach der Aufführung noch verboten werden. Eine Reihe der in dieser Liste enthaltenen Filme wurde später wieder verboten – siehe dafür die entsprechende Kennzeichnung in Klammern. Für die von der Filmprüfstelle nicht zugelassenen und daher nicht aufgeführten Spielfilme siehe die Liste der im Nationalsozialismus verbotenen Filme. Grundsätzlich zugelassene Filme wurden häufig für die Jugend verboten. Für die vom nationalsozialistischen Staat ausgezeichneten Filme siehe die Liste der am höchsten prädikatisierten nationalsozialistischen Spielfilme.

Die Zahl der wöchentlichen Kinobesuche steigerte sich von 1933 bis 1939 um das 2½-fache. Der Anteil der gezeigten deutschen Spielfilme, der 1932 (dem letzten Jahr der Weimarer Republik) bei 62,0 Prozent und in der Bundesrepublik im Jahre 2010 bei 37,3 Prozent lag, betrug im Jahre 1939 im Deutschen Reich 77,1 Prozent – derweil der Anteil US-amerikanischer Filme von 25,8 Prozent im Jahre 1932 auf 13,9 Prozent im Jahre 1939 reduziert wurde.[1]

Die Bedingungen der Filmproduktion im Deutschen Reich dieser Zeit werden in dem Artikel Nationalsozialistische Filmpolitik beschrieben.

1933

Die Gesamtzahl der uraufgeführten deutschen Spielfilme betrug 107.[2]

1934

  • Stimme der Liebe, 3. Januar
  • Volldampf voraus!, 3. Januar
  • Mutter und Kind, 5. Januar
  • Wenn ich König wär!, 9. Januar
  • Die Finanzen des Großherzogs, 10. Januar
  • Der Schimmelreiter, 12. Januar
  • Die Sonne geht auf, 12. Januar
  • Wilhelm Tell, 12. Januar
  • Der Polizeibericht meldet … Die Frau im schwarzen Schleier, 12. Januar
  • Sie und die Drei, 18. Januar
  • Elisabeth und der Narr, 24. Januar
  • Konjunkturritter, 26. Januar
  • Das alte Recht, 27. Januar
  • Rivalen der Luft, 19. Januar
  • Zwischen zwei Herzen, 30. Januar
  • Der Flüchtling aus Chicago, 31. Januar
  • Ich kenn’ Dich nicht und liebe Dich, 1. Februar
  • Der Störenfried, 2. Februar
  • Zimmermädchen … 3 × klingeln, 2 Februar
  • Einmal eine große Dame sein, 10. Februar
  • So ein Flegel, 13. Februar
  • Der Doppelgänger, 14. Februar
  • Stoßtrupp 1917, 20. Februar
  • Fräulein Frau, 23. Februar
  • Ein Mädel wirbelt durch die Welt, 2. März
  • Der schwarze Walfisch, 2. März
  • Annette im Paradies, 7. März (deutsch-tschechoslowakische Koproduktion)
  • Die Welt ohne Maske, 9. März
  • Mit Dir durch dick und dünn, 9. März
  • Die Freundin eines großen Mannes, 10. März
  • Es tut sich was um Mitternacht, 13. März
  • Mein Herz ruft nach dir, 23. März
  • Abenteuer im Südexpreß, 24. März
  • Zigeunerblut, 26. März
  • Gold, 29. März
  • Frühlingsmärchen. Verlieb’ Dich nicht in Sizilien, 29. März
  • Der ewige Traum, 31. März
  • Die große Chance, 31. März
  • Pipin der Kurze, 31. März
  • Ein Mädchen mit Prokura, 31. März
  • In Sachen Timpe, 31. März
  • Achtung! Wer kennt diese Frau?, 11. April
  • Das Blumenmädchen vom Grand-Hotel, 11. April
  • Zu Straßburg auf der Schanz, 13. April
  • Hanneles Himmelfahrt, 13. April
  • Polarstürme, 17. April (Tonfassung des Films Der Ruf des Nordens)
  • Die vertauschte Braut, 17. April
  • Nordpol – Ahoi!, 18. April (deutsch-amerikanische Koproduktion)
  • Du bist entzückend, Rosmarie, 20. April
  • Meine Frau, die Schützenkönigin, 20. April
  • Die Bande vom Hoheneck, 25. April
  • ... heute Abend bei mir!, 27. April
  • Die vier Musketiere, 27. April
  • Pappi, 4. Mai
  • Der Meisterboxer, 11. Mai
  • Freut euch des Lebens, 15. Mai
  • Die Töchter ihrer Exzellenz, 17. Mai
  • Der Springer von Pontresina, 23. Mai (deutsch-schweizerische Koproduktion)
  • Bei der blonden Kathrein, 29. Mai
  • Das verlorene Tal, 5. Juni (deutsch-schweizerische Koproduktion)
  • Krach im Forsthaus, 22. Juni
  • Der Doppelbräutigam, 22. Juni (deutsch-tschechoslowakische Koproduktion)
  • Die Czardasfürstin, 26. Juni
  • Gern hab' ich die Frau’n geküßt, 3. Juli
  • Ein Mann will nach Deutschland, 26. Juli
  • Schön ist es, verliebt zu sein, 27. Juli
  • Taifun / Polizeiakte 909 / Der Fall Tokeramo, 27. Juli
  • Der Schuß am Nebelhorn, 31. Juli
  • Musik im Blut, 1. August
  • Schloß Hubertus, 9. August
  • Der Herr der Welt, 11. August
  • Ein Walzer für dich / Hilfe, ich bin Minister, 12. August
  • Der Schrecken vom Heidekrug, 16. August
  • Charleys Tante, 17. August
  • Krach um Jolanthe, 18. August
  • Schach der Eva, 19. August
  • Klein Dorrit, 21. August
  • Ich sing mich in Dein Herz hinein, 22. August
  • Was bin ich ohne Dich, 24. August
  • Der kühne Schwimmer, 28. August
  • Die Sporck’schen Jäger, 30. August
  • Die Insel, 30. August
  • Rosen aus dem Süden, 30 August
  • Liebe dumme Mama, 4. September
  • Heinz im Mond, 5. September
  • Der verlorene Sohn, 6. September
  • Pechmarie, 12. September
  • Der junge Baron Neuhaus, 14. September
  • Der Vetter aus Dingsda, 14. September
  • Spiel mit dem Feuer, 18. September
  • Schwarzer Jäger Johanna, 19. September
  • Frühjahrsparade. Ein Film aus Österreich-Ungarns Vergangenheit, 20. September (deutsch-österreichisch-ungarische Koproduktion)
  • Schützenkönig wird der Felix, 21. September
  • Herr Kobin geht auf Abenteuer, 28. September
  • Fräulein Liselott, 29. September
  • Fürst Woronzeff, 2. Oktober
  • Eine Siebzehnjährige, 3. Oktober
  • Abschiedswalzer. Zwei Frauen um Chopin, 4. Oktober
  • Abenteuer eines jungen Herrn in Polen, 4. Oktober
  • Alte Kameraden, 5. Oktober
  • Da stimmt was nicht, 9. Oktober
  • Der Fall Brenken, 12. Oktober
  • So endete eine Liebe, 18. Oktober
  • Das Erbe in Pretoria, 19. Oktober
  • Zwischen Himmel und Erde, 19. Oktober
  • Jungfrau gegen Mönch, 23. Oktober
  • Polenblut, 24. Oktober
  • Jede Frau hat ein Geheimnis, 30. Oktober
  • Die englische Heirat, 31. Oktober
  • Der Herr Senator. Die Fliegende Ahnfrau, 1. November
  • Lockvogel, 10. November
  • Heldentum und Todeskampf unserer „Emden“, 13. November
  • La Paloma. Ein Lied der Kameradschaft, 14. November
  • Ich heirate meine Frau, 16. November
  • Die Reiter von Deutsch-Ostafrika, 2. November (1939 verboten)
  • Die Liebe siegt, 22. November (1935 verboten)
  • Der letzte Walzer, 27. November
  • Die Liebe und die erste Eisenbahn, 27. November
  • Grüß mir die Lore noch einmal, 28. November
  • Ein Kind, ein Hund, ein Vagabund, 29. November
  • Ich für Dich – Du für mich, 30. November
  • Prinzessin Turandot, 30. November
  • Aufforderung zum Tanz, 4. Dezember
  • Ferien vom Ich, 7. Dezember
  • Peer Gynt, 7. Dezember
  • Das unsterbliche Lied, 11. Dezember (deutsch-schweizerische Koproduktion)
  • Besuch am Abend, 12. Dezember
  • Die beiden Seehunde. Seine Hoheit, der Dienstmann, 19. Dezember
  • Ich sehne mich nach Dir, 20. Dezember
  • Ihr größter Erfolg, 20. Dezember
  • Liebe, Tod und Teufel, 21. Dezember
  • Die Frauen vom Tannhof, 21. Dezember
  • Um das Menschenrecht, 28. Dezember
  • Herz ist Trumpf, 31. Dezember
  • Hohe Schule, 31. Dezember (deutsch-österreichische Koproduktion)

1935

1936

  • Fährmann Maria, 7. Januar
  • Die klugen Frauen, 15. Januar (deutsch-französische Koproduktion)
  • Der Dschungel ruft, 16. Januar
  • August der Starke, 17. Januar (deutsch-polnische Koproduktion, 1939 verboten)
  • Traumulus, 23. Januar
  • Die lustigen Weiber, 24. Januar
  • Junges Blut, 24. Januar
  • Herbstmanöver, 24. Januar
  • Donogoo Tonka. Die geheimnisvolle Stadt, 24. Januar
  • Der ahnungslose Engel, 4. Februar
  • Mädchenräuber, 6. Februar
  • Der Kurier des Zaren, 7. Februar (deutsch-französische Koproduktion)
  • Du kannst nicht treu sein, 11. Februar
  • Der schüchterne Casanova, 13. Februar
  • Kater Lampe, 19. Februar
  • Durch die Wüste, 20. Februar
  • Mädchenjahre einer Königin, 28. Februar
  • Soldaten – Kameraden, 28. Februar
  • Raub der Sabinerinnen, 1. März
  • Martha. Letzte Rose, 3. März
  • Die letzten Vier von Santa Cruz, 11. März
  • Der Favorit der Kaiserin, 12. März
  • Paul und Pauline, 13. März
  • Der müde Theodor, 13. März
  • Schloß Vogelöd, 19. März
  • Die große und die kleine Welt, 20. März
  • Heißes Blut, 20. März
  • Wenn der Hahn kräht, 23. März
  • Engel mit kleinen Fehlern, 31. März
  • Die Entführung, 1. April
  • Die unmögliche Frau, 3. April
  • Ein seltsamer Gast, 8. April
  • Savoy-Hotel 217, 11. April
  • Die Liebe des Maharadschah, 15. April
  • Die letzte Fahrt der Santa Margareta, 17. April
  • Liebeserwachen, 24. April
  • Arzt aus Leidenschaft, 30. April
  • Stjenka Rasin, 1. Mai
  • Familienparade, 14. Mai
  • Hilde Petersen postlagernd, 15. Mai
  • Donaumelodien, 15. Mai
  • Flitterwochen, 28. Mai
  • Befehl ist Befehl, 29. Mai
  • Der Abenteurer von Paris, 29. Mai
  • Skandal um die Fledermaus, 4. Juni
  • Das Hermännchen. Nee, nee, was es nich' alles gibt, 5. Juni
  • Der geheimnisvolle Mister X, 11. Juni
  • Allotria, 12. Juni
  • Es waren zwei Junggesellen, 12. Juni
  • Die Drei um Christine, 18. Juni
  • Schlußakkord, 27. Juni
  • Hans im Glück, 3. Juli
  • Weiberregiment, 9. Juli
  • Straßenmusik, 10. Juli
  • Waldwinter, 14. Juli
  • Nachtwache im Paradies, 16. Juli
  • Der Kaiser von Kalifornien, 21. Juli
  • Der verkannte Lebemann, 24. Juli
  • Inkognito, 31. Juli
  • Moral, 3. August
  • Drei Mäderl um Schubert, 4. August
  • Boccaccio, 11. August
  • Diener lassen bitten, 14. August
  • Das Schloß in Flandern, 14. August
  • Männer vor der Ehe, 14. August
  • Ave Maria, 21. August
  • Blinde Passagiere, 21. August
  • Stärker als Paragraphen, 27. August
  • Standschütze Bruggler, 28. August
  • Ein Lied klagt an, 31. August
  • Eskapade, 1. September
  • Drei tolle Tage, 4. September
  • Schabernack. Wer ist wer, 4. September
  • Mädchen in Weiß. Ich bin auf der Welt, um glücklich zu sein, 10. September
  • Verräter, 15. September
  • Erste Liebe / Arme kleine Inge, 19. September (deutsch-tschechische Koproduktion)
  • Glückskinder, 19. September
  • 90 Minuten Aufenthalt, 25. September
  • Onkel Bräsig, 25. September
  • Die Stunde der Versuchung, 29. September
  • Maria, die Magd, 2. Oktober
  • Du bist mein Glück, 7. Oktober
  • Ein Hochzeitstraum, 8. Oktober
  • Moskau – Shanghai, 8. Oktober
  • Das Mädchen Irene, 9. Oktober
  • Wenn wir alle Engel wären, 9. Oktober
  • Die un-erhörte Frau, 15. Oktober
  • Hilde und die 4 PS, 16. Oktober
  • Stadt Anatol, 16. Oktober
  • Eine Frau ohne Bedeutung, 26. Oktober
  • Donner, Blitz und Sonnenschein, 30. Oktober
  • Wo die Lerche singt, 30. Oktober (deutsch-schweizerisch-ungarische Koproduktion)
  • Intermezzo, 3. November
  • Spiel an Bord, 3. November
  • Hummel - Hummel, 6. November
  • Die Unbekannte, 12. November
  • Fiakerlied, 13. November
  • Das Veilchen vom Potsdamer Platz, 16. November
  • Der Jäger von Fall, 17. November
  • Die Jugendsünde, 20. November
  • Der Bettelstudent, 23. November
  • Dahinten in der Heide, 25. November
  • Der lachende Dritte, 26. November
  • Es geht um mein Leben, 15. Dezember
  • Geheimnis eines alten Hauses, 3. Dezember
  • Annemarie. Die Geschichte einer jungen Liebe, 4. Dezember
  • Die Leute mit dem Sonnenstich, 4. Dezember
  • Das Hofkonzert, 16. Dezember
  • Der lustige Witwenball, 21. Dezember
  • Die Nacht mit dem Kaiser, 22. Dezember
  • Unter heißem Himmel, 23. Dezember
  • Kinderarzt Dr. Engel, 30. Dezember
  • Susanne im Bade, 31. Dezember

1937

1938

1939

Die Gesamtzahl der uraufgeführten deutschen Spielfilme Filme betrug 108.[2]

1940

1941

1942

1943

Die Gesamtzahl der uraufgeführten deutschen Spielfilme Filme betrug 74.[2]

1944

1945

Die Gesamtzahl der uraufgeführten deutschen Spielfilme Filme betrug 12.[2]

Weitere fertiggestellte Filme, die von der Filmprüfstelle das Prädikat „zugelassen“ erhielten, aber nicht mehr aufgeführt wurden, waren „Schuß um Mitternacht“, „Zwischen Nacht und Morgen“, „Freitag, der 13.“, „Quax in Fahrt“, „Frech und verliebt“, „Unter den Brücken“ und „Wir seh’n uns wieder“.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Ursula Saekel: Der US-Film in der Weimarer Republik – ein Medium der „Amerikanisierung“? Deutsche Filmwirtschaft, Kulturpolitik und mediale Globalisierung im Fokus transatlantischer Interessen. Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn 2011, ISBN 3-506-77174-4, S. 255, 258.
  2. a b c d Eric Rentschler: The Ministry of Illusion: Nazi Cinema and Its Afterlife. Harvard University Press, 1996, ISBN 0-674-57640-3, S. 225ff.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Liste der während der Zeit des Nationalsozialismus im Deutschen Reich uraufgeführten deutschen Spielfilme
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.