Liste von Todesopfern der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

Wikimedia-Liste / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl (ukrainisch Чорнобильська катастрофа, Chornobylʹsʹka katastrofa) ereignete sich am 26. April 1986 im Block 4 des Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukrainischen SSR, damals ein Teil der Sowjetunion, heute Teil der Ukraine. Der wissenschaftliche Konsens über die Auswirkungen des Unfalls wurde vom United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation (UNSCEAR) entwickelt. In mehreren Publikationen hat das UNSCEAR weniger als 60 unmittelbare Tote durch Trauma, Akute Strahlenkrankheit und Schilddrüsenkrebs aus einer Gruppe von 4000 Schilddrüsenkrebsfällen ermittelt.[1] Verschiedene NGOs sind der Ansicht, dass die Spätfolgen des Unfalls über eine Million Todesfälle verursachten. Die UN und andere Organisationen wie das Tschernobyl-Forum und die Weltgesundheitsorganisation bezeichnen solche Angaben als übertrieben und fordern detaillierte Dokumentationen.[2][3]

Die Klärung der Frage wird dadurch verkompliziert, dass, abgesehen von der Diagnose akuter Strahlenkrankheit und offensichtlicher Unfallverletzungen, eine Zuordnung von Todesfällen mehr ein statistischer als ein diagnostischer Vorgang ist.[4] Die Auswirkungen von ionisierender Strahlung auf den Organismus werden mit zunehmender empirischer Erfahrung besser verständlich.[5]

1986 stieg die offizielle sowjetische Zahl der Todesopfer von 2 auf 31. Unmittelbar nach dem Unfall waren 600.000 Liquidatoren aus allen Teilen der Sowjetunion an den Aufräumarbeiten beteiligt. Mehrere Organisationen behaupten, dass im Zuge der unmittelbaren Geschehnisse und der Aufräumarbeiten mindestens 6000 Personen verstarben.[6]