Ljudmila Wassiljewna Storoschkowa - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ljudmila Wassiljewna Storoschkowa.

Ljudmila Wassiljewna Storoschkowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ljudmila Wassiljewna Storoschkowa (russisch Людмила Васильевна Сторожкова, eng. Transkription Lyudmila Storozhkova; * 19. November 1955 in Chirchiq, Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik) ist eine ehemalige sowjetische Sprinterin.

1977 gewann sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in San Sebastián Silber über 60 m. Bei der Universiade siegte sie über 100 m, und beim Leichtathletik-Weltcup 1977 wurde sie Vierte über 100 m und Dritte mit dem Sowjet-Team in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

Im Jahr darauf gewann sie bei den Hallen-EM 1978 in Mailand Bronze über 60 m. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Prag siegte sie in der 4-mal-100-Meter-Staffel und wurde Fünfte über 100 m.

1979 holte sie bei den Hallen-EM in Wien erneut Bronze über 60 m.

1978 wurde sie Sowjetische Meisterin über 100 m und von 1976 bis 1979 viermal in Folge Sowjetische Hallenmeisterin über 60 m.

Persönliche Bestzeiten

  • 60 m (Halle): 11,21 s, 20. August 1977, Sofia
  • 100 m: 7,22 s, 25. Februar 1979, Wien
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ljudmila Wassiljewna Storoschkowa
Listen to this article