Maratona di Sant’Antonio - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Maratona di Sant’Antonio.

Maratona di Sant’Antonio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die Maratona di Sant’Antonio (abgekürzt Maratona S. Antonio) ist ein Marathon, der seit 2000 im April zwischen Vedelago und Padua ausgetragen wird. Er wird von der Assindustria Sport Padova organisiert und löste den Vedelago-Marathon ab, der von 1988 bis 1999 von der Gruppo Atletica Vedelago in der gleichnamigen Gemeinde veranstaltet wurde.

Der Kurs folgt der letzten Reise des heiligen Antonius von Padua und beginnt in Vedelago. Zunächst geht es westwärts nach Castelfranco. Dort biegt man nach Süden ab und erreicht über Resana Loreggia, wo man auf die Statale del Santo (identisch mit der Staatsstraße 307) überwechselt. Dieser folgt man durch Camposampiero, San Giorgio delle Pertiche, Campodarsego und Cadoneghe bis ins Zentrum von Padua, wo sich das Ziel auf dem Prato della Valle befindet. Die Strecke ist leicht abschüssig mit einem Gefälle von gut 30 Höhenmetern zwischen Start und Ziel.

Statistik

Streckenrekorde

  • Männer: 2:09:02 h, Tadese Tolesa (ETH), 2011
  • Frauen: 2:29:25 h, Florence Jepkoech Chepsoi (KEN), 2011

Siegerliste

Quellen: Website des Veranstalters, ARRS[1]

Datum Männer Zeit (h) Frauen Zeit (h)
19. Apr. 2015 Robert Kiplimo Kipkemboi (KEN) 2:09:32 Nancy Githaiga Waigumo (KEN) 2:41:28
27. Apr. 2014 Pharis Kimani Iringu (KEN) 2:12:03 Fatima Maraoui (ITA) 2:36:32
21. Apr. 2013 Paulo Roberto Paula (BRA) 2:13:00 Hanane Janat (MAR) 2:36:18
22. Apr. 2012 Robert Kipkorir Kwambai (KEN) 2:09:14 Marily dos Santos (BRA) 2:31:55
17. Apr. 2011 Tadese Tolesa (ETH) 2:09:02 Florence Jepkoech Chepsoi (KEN) 2:29:25
25. Apr. 2010 Gilbert Kiptoo Chepkwony (KEN) 2:10:45 Nguriatukei Rael Kiyara (KEN) 2:30:18
26. Apr. 2009 Ben Chebet Kipruto (KEN) 2:09:42 Woynishet Girma (ETH) 2:31:03
27. Apr. 2008 Francis Kirwa (FIN) 2:11:01 Marcella Marcini -3- 2:35:24
22. Apr. 2007 Paul Kipkemei Kogo (KEN) 2:10:39 Vincenza Sicari (ITA) 2:30:35
23. Apr. 2006 Ruggero Pertile (ITA) 2:11:18 Marcella Mancini -2- 2:34:52
24. Apr. 2005 Paul Lokira (KEN) 2:11:25 Ivana Iozzia (ITA) 2:35:55
25. Apr. 2004 Benjamin Kiprotich Korir (KEN) 2:10:44 Tiziana Alagia (ITA) 2:32:03
27. Apr. 2003 Dawit Tefera (ETH) 2:10:38 Marcella Mancini (ITA) 2:36:14
28. Apr. 2002 Douglas Rono (KEN) 2:11:01 Giovanna Volpato (ITA) 2:37:23
29. Apr. 2001 Gideon Chirchir (KEN) 2:11:52 Rosaria Console (ITA) 2:30:55
30. Apr. 2000 Migidio Bourifa (ITA) 2:13:55 Franca Fiacconi (ITA) 2:30:20

Entwicklung der Finisherzahlen

Jahr Marathon davon
Frauen
Halbmarathon davon
Frauen
2010 1879 226 1404 291
2009 2154 234 1076 210
2008 2514 312 --- ---
2007 2863 340 --- ---
2006 3328 378 --- ---
2005 3439 451 --- ---
2004 2757 401 --- ---

Siehe auch

Fußnoten

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Maratona di Sant’Antonio
Listen to this article