Martti Matilainen - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Martti Matilainen.

Martti Matilainen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Martti Matilainen (* 18. September 1907 in Iisalmi; † 20. Oktober 1993 in Valkeakoski) war ein finnischer Hindernis- und Mittelstreckenläufer.

Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde er Vierter über 3000 m Hindernis.

1934 wurde er bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Turin Sechster über 1500 m.

Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin kam er über 3000 m Hindernis erneut auf den vierten Platz. Über 1500 m schied er im Vorlauf aus.

Sein Bruder Kalle Matilainen war als Langstreckenläufer und sein Bruder Jukka Matilainen als Hürdenläufer erfolgreich. Sein Schwiegersohn Pekka Vasala wurde 1972 Olympiasieger über 1500 m.

Persönliche Bestzeiten

  • 1500 m: 3:53,1 min, 14. Juli 1938, Viipuri
  • 3000 m Hindernis: 9:09,0 min, 8. August 1936, Berlin
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Martti Matilainen
Listen to this article