Matucana (Band) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Matucana (Band).

Matucana (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Matucana ist eine chilenisch-deutsche Jazz-Formation. Der musikalische Stil der Band verbindet Anden-Folklore mit jazziger Improvisation.

Die 1996 gegründete Gruppe hat ihren Durchbruch 1999 auf den Leverkusener Jazztagen gehabt und ist seitdem auf zahlreichen Festivals aufgetreten.

Zusammensetzung

Neben den beiden Gründern, Pablo Paredes (Piano) und Sergio Terán (Flöten, Saxophon) gehören seit 1997 André Nendza (Bass) und Uli Krämer (Schlagzeug) zur Band. Die Gruppe hat auf ihren CDs, aber auch in Konzerten immer wieder mit anderen Musikern zusammengearbeitet. Hier sind besonders zu erwähnen: Charlie Mariano (Saxophon), Alex Acuña (Percussion) sowie Quique Sinesi, ein durch seine Zusammenarbeit mit Dino Saluzzi bekannter argentinischer Gitarrist und Charango-Spieler.

Veröffentlichungen

  • Matucana Ritual, Ana-Record 1999
  • Isla Negra, Crecycle Music 2002
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Matucana (Band)
Listen to this article