Noélie Yarigo - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Noélie Yarigo.

Noélie Yarigo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Noélie Yarigo Leichtathletik


Noélie Yarigo (2016)

Voller Name Noélie Ditchakou Yarigo
Nation BeninBenin Benin
Geburtstag 26. Dezember 1985 (33 Jahre)
Geburtsort Natitingou, Benin
Größe 168 cm
Gewicht 56 kg
Karriere
Disziplin 800-Meter-Lauf
Bestleistung 1:59,12 min
Status aktiv
letzte Änderung: 29. August 2019

Noélie Ditchakou Yarigo (* 26. Dezember 1985 in Natitingou) ist eine beninische Mittelstreckenläuferin, die sich auf den 800-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Noélie Yarigo bei den Spielen der Frankophonie 2005 in Niamey, bei denen sie in 2:11,61 min den sechsten Platz belegte und mit der beninischen 4-mal-400-Meter-Staffel in 3:47,56 min den fünften Platz erreichte. Zwei Jahre später nahm sie erstmals an den Afrikaspielen in Algier teil und schied dort mit 2:13,29 min im Vorlauf aus, wie auch bei den Afrikameisterschaften 2012 im heimischen Porto-Novo mit 2:06,72 min. Auch bei den Spielen der Frankophonie 2013 in Nizza gelangte sie mit 2:07,35 min nicht bis in das Finale. 2014 wurde sie bei den Afrikameisterschaften in Marrakesch in 2:01,64 min Fünfte und 2015 qualifizierte sie sich für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen sie mit 2:02,48 min in der ersten Runde ausschied. 2016 erreichte sie bei den Afrikameisterschaften in Durban in 2:02,68 min den sechsten Platz und qualifizierte sich auch für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, bei denen sie mit 1:59,78 min im Halbfinale ausschied. 2017 gewann sie in 2:02,47 min die Bronzemedaille bei den Islamic Solidarity Games in Baku und gewann bei den Spielen der Frankophonie in Abidjan in 2:01,27 min die Silbermedaille hinter der Marokkanerin Malika Akkaoui. Zudem kam sie dort mit der 4-mal-100-Meter-Staffel nicht ins Ziel. Bei den Weltmeisterschaften in London erreichte sie das Halbfinale, in dem sie mit 1:59,74 min ausschied.

2018 belegte sie bei den Afrikameisterschaften in Asaba in 2:04,36 min den siebten Platz. Im Jahr darauf wurde sie bei den Afrikaspielen in Rabat in 2:04,66 min ebenfalls Siebte über 800 Meter.

2006 wurde Yarigo beninische Meisterin im 800-Meter-Lauf.

Persönliche Bestzeiten

  • 400 Meter: 53,20 s, 9. September 2017 in Ouagadougou
    • 400 Meter (Halle): 55,11 s, 26. Januar 2014 in Bordeaux (beninischer Rekord)
  • 600 Meter: 1:25,78 min, 27. August 2017 in Berlin
  • 1000 Meter: 2:38,61 min, 2. September 2018 in Berlin (beninischer Rekord)
  • 800 Meter: 1:59,12 min, 17. August 2016 in Rio de Janeiro (beninischer Rekord)
    • 800 Meter (Halle): 2:02,01 min, 25. Februar 2015 in Metz (beninischer Rekord)
  • 1500 Meter: 4:20,01 min, 23. Juni 2018 in Blois (beninischer Rekord)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Noélie Yarigo
Listen to this article