Olga Iwanowna Dwirna - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olga Iwanowna Dwirna.

Olga Iwanowna Dwirna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Olga Iwanowna Dwirna (russisch Ольга Ивановна Двирна, engl. Transkription Olga Dvirna; * 11. Februar 1953 in Wasjutynzi, Oblast Tscherkassy, Ukrainische SSR) ist eine ehemalige russische Mittelstreckenläuferin, die für die Sowjetunion startete.

Mit 17 Jahren wurde Olga Dwirna in 4:28,4 min Dritte über 1500 m bei den Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften 1970. Angesichts der starken Konkurrenz in der UdSSR dauerte es dann mehrere Jahre, bis sie erneut international bei Meisterschaften antreten konnte. Nachdem sie 1978 in 4:02,8 Minuten erstmals Sowjetische Meisterin über 1500 m geworden war, trat sie bei der Sommer-Universiade 1979 in Mexiko-Stadt an und gewann zwei Silbermedaillen. In 2:00,77 min unterlag sie über 800 m nur ihrer Landsfrau Nadeshda Muschta und in 4:14,5 min im 1500-Meter-Lauf wurde sie nur von der Rumänin Natalia Mărășescu geschlagen. Bei der Sommer-Universiade 1981 in Bukarest wurde sie über 1500 Meter Dritte in 4:06,39 min.

1982 folgte ihr bestes Jahr. Bei der Sowjetischen Meisterschaft in Kiew stellte sie ihre persönliche Bestleistung mit 3:54,23 min auf und gewann ihren zweiten nationalen Meistertitel. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Athen siegte sie über 1500 m in 3:57,80 min mit über einer Sekunde Vorsprung auf ihre Mannschaftskollegin Samira Saizewa, auch die späteren Olympiasiegerinnen Gabriella Dorio auf Platz 3 und Maricica Puică auf Platz 4 blieben noch unter der Vier-Minuten-Grenze.

1983 wurde Olga Dwirna noch einmal Fünfte der Sowjetischen Meisterschaft in 4:05,73 min. Bei einer Körpergröße von 1,65 m betrug ihr Wettkampfgewicht 52 kg.

Persönliche Bestleistungen

  • 800 m: 1:56,9 min, 21. August 1982, Podolsk
    • Halle: 2:02,0 min, 15. Februar 1980, Moskau
  • 1000 m: 2:31,65 min, 1. September 1982, Athen
    • Halle: 2:39,76 min, 11. Februar 1983, Moskau
  • 1500 m: 3:54,23 min, 27. Juli 1982, Kiew
    • Halle: 4:08,3 min, 16. Februar 1980, Moskau
  • 3000 m: 8:36,40 min, 30. Mai 1982, Sotschi
    • Halle: 9:00,03 min, 18. Februar 1983, Moskau

Literatur

  • ATFS (Hrsg.): USSR Athletics Statistics. London 1988
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olga Iwanowna Dwirna
Listen to this article