Olympische Jugend-Sommerspiele 2014/Hockey - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Jugend-Sommerspiele 2014/Hockey.

Olympische Jugend-Sommerspiele 2014/Hockey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 in der chinesischen Metropole Nanjing wurden zwei Wettbewerbe im Hockey ausgetragen.

Die Spiele fanden vom 17. bis zum 27. August im Youth Olympic Sports Park statt.
Gespielt wurde die Variante Hockey5 mit halbhohen Banden auf einem Hockeyfeld halber Größe.[1][2]

Jungen

Vorrunde

     Team für Viertelfinale qualifiziert

Gruppe A

Rang Land S G U V Tore Diff. Punkte
1 SpanienSpanien Spanien 4 4 0 0 28:10 +18 12
2 AustralienAustralien Australien 4 2 0 2 21:17 +04 6
3 KanadaKanada Kanada 4 2 0 2 14:13 +01 6
4 SudafrikaSüdafrika Südafrika 4 2 0 2 11:19 -08 6
5 BangladeschBangladesch Bangladesch 4 0 0 4 07:22 −15 0
AustralienAustralien AUS BangladeschBangladesch BAN KanadaKanada CAN SpanienSpanien ESP SudafrikaSüdafrika RSA
AustralienAustralien Australien 5:2 5:2 6:7 5:6
BangladeschBangladesch Bangladesch 2:5 1:4 1:9 3:4
KanadaKanada Kanada 2:5 4:1 3:6 5:1
SpanienSpanien Spanien 7:6 9:1 6:3 6:0
SudafrikaSüdafrika Südafrika 6:5 4:3 1:5 0:6

Gruppe B

Rang Land S G U V Tore Diff. Punkte
1 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 3 1 0 28:12 +16 10
2 PakistanPakistan Pakistan 4 3 1 0 27:12 +15 10
3 MexikoMexiko Mexiko 4 1 0 3 11:20 -09 3
4 SambiaSambia Sambia 4 1 0 3 14:24 −10 3
5 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 1 0 3 10:22 −12 3
DeutschlandDeutschland GER MexikoMexiko MEX NeuseelandNeuseeland NZL PakistanPakistan PAK SambiaSambia ZAM
DeutschlandDeutschland Deutschland 4:2 3:6 2:6 1:8
MexikoMexiko Mexiko 2:4 1:8 2:6 6:2
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 6:3 8:1 6:6 8:2
PakistanPakistan Pakistan 6:2 6:2 6:6 9:2
SambiaSambia Sambia 8:1 2:6 2:8 2:9

Finalrunde

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 SpanienSpanien Spanien  10
 SambiaSambia Sambia  1  
 SpanienSpanien Spanien  9
     KanadaKanada Kanada  10  
 PakistanPakistan Pakistan  9
 KanadaKanada Kanada  10  
 KanadaKanada Kanada  5
   
   AustralienAustralien Australien  6
 AustralienAustralien Australien  8
 MexikoMexiko Mexiko  1  
 AustralienAustralien Australien  4 Third place
     SudafrikaSüdafrika Südafrika  3  
 NeuseelandNeuseeland Neuseeland  0
 SpanienSpanien Spanien  7
 SudafrikaSüdafrika Südafrika  3  
 SudafrikaSüdafrika Südafrika  4
 

Endstand

Platz Land Athleten
1 AustralienAustralien AUS Metthew Bird, Jonathan Bretherton, Max Hendry, Tim Howard, Max Hughes, Alec Rasmussen, Nathanael Stewart, Mackenzie Warne, Corey Weyer
2 KanadaKanada CAN Parmeet Gill, Liam Manning, Floyd Mascarenhas, Braedon Muldoon, Balraj Panesar, Brandon Pereira, Vikram Sandhu, Amrit Sidhu, Harbir Sidhu
3 SpanienSpanien ESP Manuel Bordas i Fabregas, Jordi Farres Palet, Lucas Garcia Alcalde, Marcos Giralt Ripol, E. M. Gonzalez de Castejon Veli, Jan Lara Rosell, Pol Parrilla Suarez, Llorenc Piera Grau, Joan Tarres Fortuny

Die Vorrunde wurde vom 17. bis 21. August ausgetragen.[3]
Die Finalrunde wurde vom 23. bis 27. August ausgetragen.[4]

DeutschlandDeutschland Jonas Grill, Luca Großmann, Anton Körber, Lucas Lampe, Jan Mertens, Jannick Rowedder, Felix Schneider, Philip Strzys und Simon Wenzel erreichten Platz 9.

Mädchen

Vorrunde

     Team für Viertelfinale qualifiziert

Gruppe A

Rang Land S G U V Tore Diff. Punkte
1 NiederlandeNiederlande Niederlande 4 4 0 0 46:01 +{45 12
2 JapanJapan Japan 4 2 1 1 42:16 +26 7
3 ArgentinienArgentinien Argentinien 4 2 1 1 34:09 +25 7
4 SudafrikaSüdafrika Südafrika 4 1 0 3 08:34 −26 3
5 FidschiFidschi Fidschi 4 0 0 4 03:73 −70 0
ArgentinienArgentinien ARG FidschiFidschi FIJ JapanJapan JPN NiederlandeNiederlande NED SudafrikaSüdafrika RSA
ArgentinienArgentinien Argentinien 22:0 3:3 0:6 9:0
FidschiFidschi Fidschi 0:22 1:26 0:17 2:8
JapanJapan Japan 3:3 26:1 1:12 12:0
NiederlandeNiederlande Niederlande 6:0 17:0 12:1 11:0
SudafrikaSüdafrika Südafrika 0:9 8:2 0:12 0:11

Gruppe B

Rang Land S G U V Tore Diff. Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 4 0 0 29:03 +26 12
2 UruguayUruguay Uruguay 4 3 0 1 19:08 +11 9
3 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 2 0 2 20:20 ±00 6
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 1 0 3 08:23 −15 3
5 SambiaSambia Sambia 4 0 0 4 08:30 −22 0
China VolksrepublikVolksrepublik China CHN DeutschlandDeutschland GER NeuseelandNeuseeland NZL UruguayUruguay URU SambiaSambia ZAM
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 11:0 8:3 2:0 8:0
DeutschlandDeutschland Deutschland 0:11 1:4 2:6 5:2
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 3:8 4:1 3:6 10:5
UruguayUruguay Uruguay 0:2 6:2 6:3 7:1
SambiaSambia Sambia 0:8 2:5 5:10 1:7

Finalrunde

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 NiederlandeNiederlande Niederlande  8
 DeutschlandDeutschland Deutschland  1  
 NiederlandeNiederlande Niederlande  4
     ArgentinienArgentinien Argentinien  2  
 UruguayUruguay Uruguay  0
 ArgentinienArgentinien Argentinien  9  
 NiederlandeNiederlande Niederlande  7
   
   China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China  8
 JapanJapan Japan  7
 NeuseelandNeuseeland Neuseeland  1  
 JapanJapan Japan  3 Third place
     China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China  4  
 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China  7
 ArgentinienArgentinien Argentinien  5
 SudafrikaSüdafrika Südafrika  1  
 JapanJapan Japan  2
 

Endstand

Platz Land Athleten
1 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Chen Yang, Li Hong, Liu Kailin, Shen Yang, Tu Yidan, Zhang Jinrong, Zhang Lijia, Zhang Xindan, Zhong Jiaqi
2 NiederlandeNiederlande NED Karlijn Adank, Michelle Fillet, Kyra Fortuin, Maxime Karstholt, Frédérique Matla, Elin van Erk, Marijn Veen, Carmen Wusman, Ginella Zerbo
3 ArgentinienArgentinien ARG Cristina Cosentino, Barbara Dichiara Gentili, Julieta Jankunas, Macarena Losada, Maria Paula Ortiz, Micaela Retegui, Delfina Thome Guastavino, Sofia Toccalino, Eugenia Maria Trinchinetti

Die Vorrunde wurde vom 17. bis 23. August ausgetragen.[5]
Die Finalrunde wurde vom 23. bis 26. August ausgetragen.[6]

DeutschlandDeutschland Kyra Angerer, Alena Baumgarten, Lara Bittel, Henrike Duthweiler, Luisa Hohenhovel, Anna Jeltsch, Jana Pacyna, Thea Scheidl und Rieke Schulte erreichten Platz 7.

Einzelnachweise

  1. Hockey auf www.nanjing2014.org. Abgerufen am 19. September 2014.
  2. 2. Olympische Jugendspiele 2014 auf www.HockeyPlatz.de. Abgerufen am 19. September 2014.
  3. Pool Matches Men. (pdf) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 14. September 2014; abgerufen am 14. September 2014 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/result.nanjing2014.org
  4. Classification Matches Men. (pdf) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 14. September 2014; abgerufen am 14. September 2014 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/result.nanjing2014.org
  5. Pool Matches Women. (pdf) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 14. September 2014; abgerufen am 14. September 2014 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/result.nanjing2014.org
  6. Classification Matches Women. (pdf) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 14. September 2014; abgerufen am 14. September 2014 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/result.nanjing2014.org
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Jugend-Sommerspiele 2014/Hockey
Listen to this article