Olympische Sommerspiele 1900/Leichtathletik – Standdreisprung (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1900/Leichtathletik – Standdreisprung (Männer).

Olympische Sommerspiele 1900/Leichtathletik – Standdreisprung (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Sportart Leichtathletik
Disziplin Standdreisprung
Geschlecht Männer
Ort Croix Catelan
Teilnehmer 10 Athleten aus 4 Ländern
Wettkampfphase 16. Juli 1900
Medaillengewinner
Gold
Ray Ewry (Vereinigte Staaten 45
 USA)
Silber
Irving Baxter (Vereinigte Staaten 45
 USA)
Bronze
Robert Garrett (Vereinigte Staaten 45
 USA)

Der Standdreisprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1900 in Paris wurde am 16. Juli 1900 im Croix Catelan entschieden. Die Regel sah vor, dass nur einmal zum Sprung angesetzt werden durfte. Beim Dreisprung durfte ein Fuß nach jedem Sprung den Boden nur einmal verlassen, wurde der ganz vom Boden abgehobene Fuß zwischendurch ein weiteres Mal aufgesetzt, galt dies als Fehlversuch.

Wie beim Standhochsprung gab es einen US-amerikanischen Dreifacherfolg und wie bei den beiden anderen Standsprungdisziplinen Hoch- sowie Weitsprung gewann Ray Ewry vor Irving Baxter, der Gold im Hoch- und Stabhochsprung errungen hatte. Den dritten Platz belegte Robert Garrett, Doppelolympiasieger im Kugelstoßen und Diskuswurf von 1896 sowie Kugelstoßdritter hier in Paris.

Rekorde

Die damals bestehenden Weltrekorde waren noch inoffiziell.

Weltrekord 10,77 m Irland 1783
 Irland
J. Wall 1892

Da die Disziplin erstmals bei Olympischen Spielen ausgetragen wurde, gab es noch keinen olympischen Rekord.

Folgende Rekorde wurden bei diesen Olympischen Spielen im Dreisprung aus dem Stand gebrochen oder eingestellt:

OR 10,58 m Vereinigte Staaten 45
 USA
Ray Ewry 16. Juli

Ergebnisse

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Ray Ewry Vereinigte Staaten 45
 USA
10,58 (OR)
2 Irving Baxter Vereinigte Staaten 45
 USA
09,95
3 Robert Garrett Vereinigte Staaten 45
 USA
09,50
4 Lewis Sheldon Vereinigte Staaten 45
 USA
09,45
Weitere
Teil-
nehmer
Pál Koppán Ungarn 1867
 Ungarn
Weiten
und
Platzie-
rungen
nicht
zu
ermitteln
Waldemar Steffen Deutsches Reich
 Deutschland
Karl Gustaf Staaf Schweden 1844
 Schweden
Daniel Horton Vereinigte Staaten 45
 USA
John McLean Vereinigte Staaten 45
 USA
Frank Jarvis Vereinigte Staaten 45
 USA

Sprünge aus dem Stand waren damals sehr beliebt und wurden häufig ausgetragen, ohne dass es verbindliche Regeln gab. Beim Dreisprung durfte ein Fuß nach jedem Sprung den Boden nur einmal verlassen.

Alle drei Sprungdisziplinen aus dem Stand fanden am selben Tag statt. So wurde Ewry an einem Tag dreimal Olympiasieger, ein unerreichter Rekord.

Auch für diesen Standsprungwettbewerb sind bei Ekkehard zur Megede nur die ersten Drei benannt. Sie stimmen mit den hier aufgelisteten Springern überein. In der Weite für den Zweitplatzierten gibt es eine kleine Abweichung. Anstelle von 9,95 m führt zur Megede 9,93 m auf.

  • Der dreifache Standsprungolympiasieger Raymond Ewry
    Der dreifache Standsprungolympiasieger Raymond Ewry
  • Der dreifache Standsprungzweite Irving Baxter, gleichzeitig Doppelolympiasieger im Hoch- und Stabhochsprung
    Der dreifache Standsprungzweite Irving Baxter, gleichzeitig Doppelolympiasieger im Hoch- und Stabhochsprung
  • Robert Garrett belegt Platz drei – hier als Diskuswerfer 1896 in Athen
    Robert Garrett belegt Platz drei – hier als Diskuswerfer 1896 in Athen
  • Der US-amerikanische Dreisprung- und Standhochsprungdritte Lewis Sheldon wird Olympiavierter
    Der US-amerikanische Dreisprung- und Standhochsprungdritte Lewis Sheldon wird Olympiavierter
  • Der schwedische Sportler Karl Gustaf Staaf (obere Reihe links), Teilnehmer im Standdreisprung, Dreisprung, Stabhochsprung und Hammerwurf
    Der schwedische Sportler Karl Gustaf Staaf (obere Reihe links), Teilnehmer im Standdreisprung, Dreisprung, Stabhochsprung und Hammerwurf
  • Der Olympiasieger über 100 Meter Frank Jarvis – auch als Standreispringer und Dreispringer in Paris
    Der Olympiasieger über 100 Meter Frank Jarvis – auch als Standreispringer und Dreispringer in Paris

Literatur

Literatur

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1900/Leichtathletik – Standdreisprung (Männer)
Listen to this article