Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 10.000 m (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 10.000 m (Männer).

Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 10.000 m (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin 10.000-Meter-Lauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 34 Athleten aus 17 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Antwerpen
Wettkampfphase 19. August 1920 (Vorrunde)
20. August 1920 (Finale)
Medaillengewinner
Paavo Nurmi (FinnlandFinnland FIN)
Joseph Guillemot (Dritte Französische Republik
 FRA)
James Wilson (Vereinigtes Konigreich 1801
 GBR)

Der 10.000-Meter-Lauf der Männer bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen wurde am 19. und 20. August 1920 im Antwerpener Olympiastadion ausgetragen. 34 Athleten nahmen daran teil.

Olympiasieger wurde der Finne Paavo Nurmi vor dem Franzosen Joseph Guillemot und dem Briten James Wilson.

Österreicher und Deutsche waren von der Teilnahme an diesen Spielen ausgeschlossen.
Zwei Schweizer Athleten waren vertreten und erreichten beide das Finale. Dort wurde Oscar Garin Neunter, sein Mannschaftskollege Alfred Gaschen ging im Finalrennen nicht an den Start.

Bestehende Rekorde

Weltrekord Jean Bouin (Dritte Französische Republik
 Frankreich)
30:58,8 min Colombes 6. November 1911[1]
Olympischer Rekord Hannes Kolehmainen (Finnland Großfurstentum 1883
 Großfürstentum Finnland)
31:20,8 min Stockholm 8. Juli 1912

Durchführung des Wettbewerbs

Am 19. August (10.00 Uhr Ortszeit) wurden insgesamt drei Vorläufe durchgeführt. Die jeweils ersten fünf Läufer qualifizierten sich für das Finale am 20. August um 16.30 Uhr.[2]

Anmerkung: Die für die nächste Runde qualifizierten Läufer sind hellblau unterlegt.

Vorläufe

Der Italiener Carlo Speroni erreichte das Finale, musste jedoch aufgeben
Der Italiener Carlo Speroni erreichte das Finale, musste jedoch aufgeben

Die Zeitangaben sind nicht komplett überliefert. Datum: 19. August 1920, 10.00 Uhr Ortszeit

Vorlauf 1

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 James Wilson Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
33:40,2 min
2 Paavo Nurmi FinnlandFinnland Finnland 33:46,3 min
3 Augusto Maccario Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 34:06,8 min
4 Jean-Baptiste Manhès Dritte Französische Republik
 Frankreich
34:12,0 min
5 Alfred Gaschen SchweizSchweiz Schweiz 34:38,4 min
6 Werner Magnusson SchwedenSchweden Schweden 34:49,2 min
7 Lucien Duquesne Dritte Französische Republik
 Frankreich
35:06,6 min
8 Pierre Deveaux BelgienBelgien Belgien 36:38,3 min
DNF Jüri Lossman EstlandEstland Estland
Phadeppa Dareppa Chaugule Britisch-Indien
 Britisch-Indien
Julius Ebert DanemarkDänemark Dänemark
Amisoli Patasoni Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA

Vorlauf 2

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Joseph Guillemot Dritte Französische Republik
 Frankreich
32:41,6 min
2 Eric Backman SchwedenSchweden Schweden 32:48,5 min
3 Albert Andersen DanemarkDänemark Dänemark 32:58,4 min
4 Fred Faller Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 33:02,4 min
5 Oscar Garin SchweizSchweiz Schweiz 33:04,4 min
6 Edward Lawrence Kanada 1868
 Kanada
33:08,5 min
7 Teodoro Pons Spanien 1875
 Spanien
k. A.
8 Konosuke Sano Japan 1870
 Japan
k. A.
9 Aimé Proot BelgienBelgien Belgien k. A.
10 Sinton Hewitt AustralienAustralien Australien k. A.

Vorlauf 3

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Heikki Liimatainen FinnlandFinnland Finnland 32:08,2 min
2 Charles Clibbon Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
32:08,8 min
3 Gaston Heuet Dritte Französische Republik
 Frankreich
32:11,1 min
4 Carlo Speroni Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 32:13,1 min
5 James Hatton Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
32:23,0 min
6 Nils Bergström SchwedenSchweden Schweden 33:38,0 min
7 Alexandros Kranis Königreich Griechenland
 Griechenland
k. A.
8 Earl Johnson Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA k. A.
9 George Cornetta Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA k. A.
10 Costante Lussana Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien k. A.
11 Karel Pacák Tschechoslowakei 1920
 Tschechoslowakei
k. A.
12 Zensaku Motegi Japan 1870
 Japan
k. A.
Der erste von neun Olympiasiegen für Paavo Nurmi (FIN)
Der erste von neun Olympiasiegen für Paavo Nurmi (FIN)

Finale

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Paavo Nurmi FinnlandFinnland Finnland 31:45,8 min
2 Joseph Guillemot Dritte Französische Republik
 Frankreich
31:47,2 min
3 James Wilson Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
31:50,8 min
4 Augusto Maccario Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 32:02,0 min
5 James Hatton Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
32:14,0 min
6 Jean-Baptiste Manhès Dritte Französische Republik
 Frankreich
32:26,0 min
7 Heikki Liimatainen FinnlandFinnland Finnland 32:28,0 min
8 Fred Faller Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 32:38,0 min
9 Oscar Garin SchweizSchweiz Schweiz k. A.
DNS Charles Clibbon Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
Alfred Gaschen SchweizSchweiz Schweiz
Eric Backman SchwedenSchweden Schweden
Albert Andersen DanemarkDänemark Dänemark
Carlo Speroni Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
Gaston Heuet Dritte Französische Republik
 Frankreich

Datum: 20. August 1920, 16.30 Uhr Ortszeit

Zum Endlauf traten nur neun der 15 aus den Vorläufen des Vortags qualifizierten Läufer an. Der erwartete erneute Zweikampf zwischen Joseph Guillemot und Paavo Nurmi fand in der Anfangsphase nicht statt. Guillemot setzte sich gemeinsam mit dem späteren Dritten James Wilson ab und Nurmi hatte zeitweise bis zu 20 Meter Rückstand. Aber die beiden Führenden verschleppten das Tempo und Nurmi schloss wieder auf. 2000 Meter vor dem Ziel beschleunigte Guillemot, wurde aber seine beiden Gegner nicht los. Zu Beginn der letzten Runde begann Nurmi zu spurten und Wilson verlor den Anschluss. Guillemot und Nurmi liefen jetzt mit wechselnder Führung dem Ziel entgegen. Am Schluss setzte sich der Finne durch und drehte so die Reihenfolge vom 5000-Meter-Lauf um. Drei Tage nach seinem Sieg über die 5000-Meter-Distanz musste sich der Guillemot diesmal seinem Gegner Nurmi geschlagen geben.[3]

Für Paavo Nurmi war es der erste von insgesamt neun Olympiasiegen in seiner Karriere.

Literatur

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 138

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 551 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. Offizieller Bericht, Seite 98 (franz.) (Memento vom 7. Oktober 2018 im Internet Archive)
  3. Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 138
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 10.000 m (Männer)
Listen to this article