Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – Hochsprung (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – Hochsprung (Männer).

Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 22 Athleten aus 9 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Antwerpen
Wettkampfphase 15. August 1920 (Qualifikation)
17. August 1920 (Finale)
Medaillengewinner
Richmond Landon (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Harold Muller (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Bo Ekelund (SchwedenSchweden SWE)
Harold Muller (USA), hier als Footballspieler aktiv, gewann die Silbermedaille im Stechen
Harold Muller (USA), hier als Footballspieler aktiv, gewann die Silbermedaille im Stechen

Der Hochsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen wurde am 15. und 17. August 1920 im Antwerpener Olympiastadion ausgetragen. 22 Athleten nahmen daran teil.

Olympiasieger wurde der US-Athlet Richmond Landon vor seinem Landsmann Harold Muller. Bronze gewann der Schwede Bo Ekelund.

Athleten der Schweiz nahmen nicht teil. Deutschland und Österreich waren von diesen Spielen ausgeschlossen.

Bestehende Rekorde

Weltrekord Edward Besson (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA) 2,02 m Berkeley 2. Mai 1914[1]
Olympischer Rekord Alma Richards (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA) 1,93 m Stockholm 8. Juli 1912

Durchführung des Wettbewerbs

Alle 22 Springer hatten am 15. August (Start 16.30 Uhr) eine Qualifikationsrunde zu springen. Die Qualifikationshöhe betrug 1,80 Meter. Das Finale für die qualifizierten Sportler begann am 17. August um 14.30 Uhr.[2]

Anmerkung: Die qualifizierten Springer sind hellblau unterlegt.

Qualifikation

Datum: 15. August 1920, 16.30 Uhr

Platz Name Nation Höhe Anmerkung
1 Benjamin Howard Baker Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
1,80 m
Timothy Carroll Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
Bo Ekelund SchwedenSchweden Schweden
Hans Jagenburg SchwedenSchweden Schweden
René Labat Dritte Französische Republik
 Frankreich
Richmond Landon Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Pierre Lewden Dritte Französische Republik
 Frankreich
Harold Muller Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
John Murphy Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Thorvig Svahn SchwedenSchweden Schweden
Einar Thulin SchwedenSchweden Schweden
Walter Whalen Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
13 Pierre Guilloux Dritte Französische Republik
 Frankreich
1,75 m
14 Eric Dunbar Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
1,70 m
Georges Henrion BelgienBelgien Belgien
16 Dimitrios Andromedas Königreich Griechenland
 Griechenland
1,65 m
Jean Hénault BelgienBelgien Belgien
Jean Mahy BelgienBelgien Belgien
František Stejskal Tschechoslowakei 1920
 Tschechoslowakei
20 Henri Pleger LuxemburgLuxemburg Luxemburg 1,60 m
ogV William Hunter Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
William Kennedy Kanada 1868
 Kanada

Finale

Platz Name Nation Höhe Anmerkung
1 Richmond Landon Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1,935 m OR
2 Harold Muller Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1,90 m
3 Bo Ekelund SchwedenSchweden Schweden 1,90 m
4 Walter Whalen Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1,85 m
5 John Murphy Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1,85 m
6 Benjamin Howard Baker Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
1,85 m
7 Pierre Lewden Dritte Französische Republik
 Frankreich
1,80 m
Einar Thulin SchwedenSchweden Schweden
9 Timothy Carroll Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
1,75 m
Hans Jagenburg SchwedenSchweden Schweden
René Labat Dritte Französische Republik
 Frankreich
Thorvig Svahn SchwedenSchweden Schweden

Datum: 17. August 1920, 14.30 Uhr

Zwölf Springer erreichten das Finale. Die Bedingungen für diesen Wettbewerb waren katastrophal. Dauerregen hatte den Anlaufbereich in einen Morast verwandelt. Die Organisatoren versuchten, mit Torfaufschüttungen Abhilfe zu schaffen, was allerdings wenig Besserung brachte.

Als es um den Olympiasieg ging, bewältigte alleine Richmond Landon die vermeintlich aufgelegte Höhe von 1,94 m, was ihm in seinem zweiten Versuch gelang. Beim Nachmessen stellte sich heraus, dass es nur 16 Fuß 4,24 Zoll (1,9368 m) waren. Es ist nicht bekannt, ob die Höhe auch im metrischen System nachgemessen wurde. In nacholympischen Berichten wurden zwei Höhen angegeben: 1,935 m – sowohl im Offiziellen Report[3] als auch im United States Olympic Committee Report – und 1,936 m – im finnischen Bericht (Seitsemannet Olympialaisat Kisat).[4]

Für den Ausgang war dies unerheblich, Landon gewann Gold und hatte auch mit seinen 1,935 m trotz der miserablen Verhältnisse einen neuen olympischen Rekord aufgestellt. Dieser war allerdings um achteinhalb Zentimeter niedriger als der bestehende Weltrekord.

Da es immer noch keine Mehrversuchs- oder Fehlversuchsregeln gab, wurde um die Silber- bzw. Bronzemedaille ein Stechen durchgeführt, das Harold Muller mit 1,88 m für sich entschied. Bronze ging mit 1,85 m an Bo Ekelund.[5] Auch um Platz vier gab es ein Stechen – das Ergebnis ist der Tabelle links zu entnehmen.

Literatur

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 143f

Einzelnachweise

  1. Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 144
  2. Offizieller Bericht (Memento vom 7. Oktober 2018 im Internet Archive) S. 112, franz. (PDF)
  3. Offizieller Bericht, Seite 112 (franz.) (Memento vom 7. Oktober 2018 im Internet Archive)
  4. SportsReference (engl.)
  5. SportsReference (engl.)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)
Listen to this article