Olympische Sommerspiele 1932/Leichtathletik – 10.000 m (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1932/Leichtathletik – 10.000 m (Männer).

Olympische Sommerspiele 1932/Leichtathletik – 10.000 m (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin 10.000-Meter-Lauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 16 Athleten aus 11 Ländern
Wettkampfort Los Angeles Memorial Coliseum
Wettkampfphase 31. Juli 1932
Medaillengewinner
Janusz Kusociński (Polen 1928
 POL)
Volmari Iso-Hollo (FinnlandFinnland FIN)
Lauri Virtanen (FinnlandFinnland FIN)

Der 10.000-Meter-Lauf der Männer bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles wurde am 31. Juli 1932 im Los Angeles Memorial Coliseum ausgetragen. 16 Athleten nahmen teil.

Olympiasieger wurde der Pole Janusz Kusociński vor den Finnen Volmari Iso-Hollo und Lauri Virtanen.

Bestehende Rekorde

Durchführung des Wettbewerbs

Es gab keine Vorläufe. Die 16 Läufer traten gemeinsam zum Finale an.

Das Rennen

Olympiasieger Janusz Kusociński (POL)
Olympiasieger Janusz Kusociński (POL)
Volmari Iso-Hollo (FIN), ein paar Tage später Olympiasieger über 3000 Meter Hindernis, gewann die Silbermedaille
Volmari Iso-Hollo (FIN), ein paar Tage später Olympiasieger über 3000 Meter Hindernis, gewann die Silbermedaille

Datum: 1. August 1932

Im Juni des Olympiajahres hatte der Pole Janusz Kusociński mit 8:18,8 min Paavo Nurmis Weltrekord über 3000 Meter verbessert und sich damit als Mitfavorit für die Langstrecken dieser Spiele ins Gespräch gebracht. Seit vielen Jahren hatte es eine große Dominanz der Läufer aus Finnland auf diesen Distanzen gegeben, die nun in Gefahr geriet. Ziemlich bald nach dem Start setzten sich die beiden Finnen Volmari Iso-Hollo und Lauri Virtanen zusammen mit Kusociński mit hohem Tempo vom restlichen Feld ab. Wie später auch über 5000 Meter musste Virtanen schon vor der eigentlichen Endphase abreißen lassen, hatte aber keine Probleme, die Bronzemedaille zu sichern. In der Zielkurve entschied Kusociński mit einem entschlossenen Antritt das Rennen für sich und verbesserte mit 30:11,4 min Nurmis olympischen Rekord um mehr als sieben Sekunden. Alle drei US-amerikanischen Teilnehmer waren auch vor heimischem Publikum chancenlos und gaben das Rennen auf.[2]

Janusz Kusociński erlief den ersten Olympiasieg eines polnischen Mannes in der Leichtathletik. Nach vier finnischen Siegen in den ersten vier olympischen Finals war es zudem der erste Sieg eines Nichtfinnen.

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Janusz Kusociński Polen 1928
 Polen
30:11,4 min OR
2 Volmari Iso-Hollo FinnlandFinnland Finnland 30:12,6 min
3 Lauri Virtanen FinnlandFinnland Finnland 30:35,0 min
4 John Savidan NeuseelandNeuseeland Neuseeland 31:09,0 min
5 Max Syring Deutsches Reich
 Deutsches Reich
31:35,0 min
6 Jean-Gunnar Lindgren SchwedenSchweden Schweden 31:37,0 min
7 Juan Morales Mexiko 1918
 Mexiko
32:03,3 min
8 Clifford Bricker Kanada 1921
 Kanada
k. A.
9 Kitamoto Masamichi Japan 1870
 Japan
10 Shoichiro Takenaka Japan 1870
 Japan
11 José Ribas ArgentinienArgentinien Argentinien
12 Fernando Cicarelli ArgentinienArgentinien Argentinien
13 Adalberto Cardoso Brasilien 1889Brasilien Brasilien
DNF Louis Gregory Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Thomas Ottey Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Eino Pentti Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA

Literatur

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 232

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 551 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. SportsReference (engl.)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1932/Leichtathletik – 10.000 m (Männer)
Listen to this article