Olympische Sommerspiele 1936/Radsport – Straßenrennen (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1936/Radsport – Straßenrennen (Männer).

Olympische Sommerspiele 1936/Radsport – Straßenrennen (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Radsport
Disziplin Straßenrennen
Geschlecht Männer
Teilnehmer 99 Athleten aus 28 Ländern
Wettkampfort AVUS (Start und Ziel), Schildhorn, Heerstraße, Dallgow-Döberitz, Olympisches Dorf, Priort, Fahrland, Groß Glienicke, Karolinenhöhe
Wettkampfphase 10. August 1936
Siegerzeit 2:33:05,0 h
Medaillengewinner
FrankreichFrankreich Robert Charpentier (FRA)
FrankreichFrankreich Guy Lapébie (FRA)
SchweizSchweiz Ernst Nievergelt (SUI)
1896 1948
Radsportwettbewerbe bei den
Olympischen Spielen 1936
Straßenradsport Straßenradsport
Straßenrennen Männer
Mannschaftswertung Männer
Bahnradsport Bahnradsport
Sprint Männer
Zeitfahren Männer
Tandem Männer
Mannschaftsverfolgung Männer

Das Straßenrennen der Männer bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin fand am 10. August 1936 statt. Zum ersten Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele gab es einen Massenstart.

Die Zeiten der jeweils vier besten Athleten einer Nation zählten als Ergebnisse für die Mannschaftswertung.

Streckenverlauf

Start und Ziel des 100 km langen Rennens war die Nordschleife der AVUS. Die Strecke führte über die Südschleife der AVUS, Schildhorn, die Heerstraße, Staaken, Dallgow, Döberitz, das Olympische Dorf, Priort, Kartzow, Fahrland, Krampnitz, Groß Glienicke, Karolinenhöhe, die Heerstraße und Schildhorn wieder zur Südschleife der AVUS und zurück zu Start und Ziel.[1]

Ergebnisse

Rang Athlet Nation Zeit (h)
1 Robert Charpentier FrankreichFrankreich Frankreich 2:33:05,0
2 Guy Lapébie FrankreichFrankreich Frankreich 2:33:05,2
3 Ernst Nievergelt SchweizSchweiz Schweiz 2:33:05,8
4 Fritz Scheller Deutsches Reich NS
 Deutsches Reich
2:33:06,0
Charles Holland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 2:33:06,0
Robert Dorgebray FrankreichFrankreich Frankreich 2:33:06,0
7 Pierino Favalli Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 2:33:06,2
8 Auguste Garrebeek BelgienBelgien Belgien 2:33:06,6
Armand Putzeyse BelgienBelgien Belgien 2:33:06,6
Talat Tunçalp TurkeiTürkei Türkei 2:33:06,6
11 Edgar Buchwalder SchweizSchweiz Schweiz 2:33:07,0
12 Frode Sørensen DanemarkDänemark Dänemark 2:33:07,2
August Prosenik Jugoslawien Bundesrepublik 1992
 Jugoslawien
2:33:07,2
14 Kurt Ott SchweizSchweiz Schweiz 2:33:07,6
15 Glauco Servadei Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 2:33:07,8
16 Tassy Johnson AustralienAustralien Australien 2:33:08,0
Virgilius Altmann OsterreichÖsterreich Österreich 2:33:08,0
Hans Höfner OsterreichÖsterreich Österreich 2:33:08,0
Eugen Schnalek OsterreichÖsterreich Österreich 2:33:08,0
Jean-François Van Der Motte BelgienBelgien Belgien 2:33:08,0
Kanyo Dzhambazow Bulgarien 1908
 Bulgarien
2:33:08,0
Arne Petersen DanemarkDänemark Dänemark 2:33:08,0
Thor Porko FinnlandFinnland Finnland 2:33:08,0
Jean Goujon FrankreichFrankreich Frankreich 2:33:08,0
János Bognár Ungarn 1940
 Ungarn
2:33:08,0
István Liszkay Ungarn 1940
 Ungarn
2:33:08,0
Corrado Ardizzoni Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 2:33:08,0
Jacques Majerus LuxemburgLuxemburg Luxemburg 2:33:08,0
Franz Neuens LuxemburgLuxemburg Luxemburg 2:33:08,0
Nico van Gageldonk NiederlandeNiederlande Niederlande 2:33:08,0
Wacław Starzyński PolenPolen Polen 2:33:08,0
Stanisław Zieliński PolenPolen Polen 2:33:08,0
Hennie Binneman Sudafrika 1928
 Südafrikanische Union
2:33:08,0
Gottlieb Weber SchweizSchweiz Schweiz 2:33:08,0
Arne Berg SchwedenSchweden Schweden 2:33:08,0
Josef Lošek Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
2:33:08,0
Franc Gartner Jugoslawien Bundesrepublik 1992
 Jugoslawien
2:33:08,0
Mārtiņš Mazūrs LettlandLettland Lettland 2:37:08,0e
Arvīds Immermanis LettlandLettland Lettland 2:52:08,0e
Aleksejs Jurjevs LettlandLettland Lettland 2:52:08,0e
Jānis Vītols LettlandLettland Lettland 2:52:08,0e
Chris Wheeler AustralienAustralien Australien ohne Zeit
Karl Kühn OsterreichÖsterreich Österreich ohne Zeit
Jef Lowagie BelgienBelgien Belgien ohne Zeit
Dertônio Ferrer BrasilienBrasilien Brasilien ohne Zeit
José Magnani BrasilienBrasilien Brasilien ohne Zeit
Hermógenes Netto BrasilienBrasilien Brasilien ohne Zeit
Nikola Nenow Bulgarien 1908
 Bulgarien
ohne Zeit
Alexandar Nikolow Bulgarien 1908
 Bulgarien
ohne Zeit
Gennadi Simow Bulgarien 1908
 Bulgarien
ohne Zeit
Lionel Coleman Kanada 1921
 Kanada
ohne Zeit
George Crompton Kanada 1921
 Kanada
ohne Zeit
Rusty Peden Kanada 1921
 Kanada
ohne Zeit
George Turner Kanada 1921
 Kanada
ohne Zeit
Jesús Chousal ChileChile Chile ohne Zeit
Jorge Guerra ChileChile Chile ohne Zeit
Rafael Montero ChileChile Chile ohne Zeit
Manuel Riquelme ChileChile Chile ohne Zeit
Knud Jacobsen DanemarkDänemark Dänemark ohne Zeit
Tage Møller DanemarkDänemark Dänemark ohne Zeit
Tauno Lindgren FinnlandFinnland Finnland ohne Zeit
Jackie Bone Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien ohne Zeit
Willi Meurer Deutsches Reich NS
 Deutsches Reich
ohne Zeit
Fritz Ruland Deutsches Reich NS
 Deutsches Reich
ohne Zeit
Emil Schöpflin Deutsches Reich NS
 Deutsches Reich
ohne Zeit
István Adorján Ungarn 1940
 Ungarn
ohne Zeit
Károly Nemes-Nótás Ungarn 1940
 Ungarn
ohne Zeit
Elio Bavutti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien ohne Zeit
Adolf Schreiber LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein ohne Zeit
Paul Frantz LuxemburgLuxemburg Luxemburg ohne Zeit
Rudy Houtsch LuxemburgLuxemburg Luxemburg ohne Zeit
René van Hove NiederlandeNiederlande Niederlande ohne Zeit
George Giles NeuseelandNeuseeland Neuseeland ohne Zeit
Manuel Bacigalupo PeruPeru Peru ohne Zeit
Gregorio Caloggero PeruPeru Peru ohne Zeit
José Mazzini PeruPeru Peru ohne Zeit
César Peñaranda PeruPeru Peru ohne Zeit
Mieczysław Kapiak PolenPolen Polen ohne Zeit
Wiktor Olecki PolenPolen Polen ohne Zeit
Ted Clayton Sudafrika 1928
 Südafrikanische Union
ohne Zeit
Berndt Carlsson SchwedenSchweden Schweden ohne Zeit
Ingvar Ericsson SchwedenSchweden Schweden ohne Zeit
Vilém Jakl Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
ohne Zeit
Hans Leutelt Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
ohne Zeit
Miloslav Loos Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
ohne Zeit
Kirkor Canbazyan TurkeiTürkei Türkei ohne Zeit
Kazım Bingen TurkeiTürkei Türkei ohne Zeit
Orhan Suda TurkeiTürkei Türkei ohne Zeit
Albert Byrd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten ohne Zeit
Charles Morton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten ohne Zeit
Paul Nixon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten ohne Zeit
John Sinibaldi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten ohne Zeit
Josip Pokupec Jugoslawien Bundesrepublik 1992
 Jugoslawien
ohne Zeit
Ivan Valant Jugoslawien Bundesrepublik 1992
 Jugoslawien
ohne Zeit
Bill Messer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien DNF
Alick Bevan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien DNF
Gerrit Schulte NiederlandeNiederlande Niederlande DNF
Philippus Vethaak NiederlandeNiederlande Niederlande DNF
Sven Johansson SchwedenSchweden Schweden DNF

Weblink

Einzelnachweise

  1. Karin Stöckel: Berlin im olympischen Rausch. Die Organisation der Olympischen Spiele 1936, Diplomica, Hamburg 2009, ISBN 978-3-8366-6938-2, S. 35.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1936/Radsport – Straßenrennen (Männer)
Listen to this article