Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Männer).

Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 28 Athleten aus 19 Ländern
Wettkampfort Melbourne Cricket Ground
Wettkampfphase 23. November 1956
Medaillengewinner
Charles Dumas (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Chilla Porter (AustralienAustralien AUS)
Igor Kaschkarow (Sowjetunion 1955
 URS)

Der Hochsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne wurde am 23. November 1956 im Melbourne Cricket Ground ausgetragen. 28 Athleten nahmen an der ersten Leichtathletikentscheidung dieser Spiele teil.

Olympiasieger wurde der US-Amerikaner Charles Dumas. Er gewann vor dem Australier Chilla Porter und Igor Kaschkarow aus der Sowjetunion.

Schweizer, österreichische und deutsche Athleten nahmen nicht teil.

Bestehende Rekorde

Weltrekord 2,15 m Charles Dumas (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA) Los Angeles, USA 29. Juni 1956[1]
Olympischer Rekord 2,04 m Walt Davis (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA) Helsinki, Finnland 20. Juli 1952

Durchführung des Wettbewerbs

Die Athleten traten am 23. November zu einer Qualifikationsrunde an. Die geforderte Qualifikationshöhe betrug 1,92 m. Für alle qualifizierten Springer fand das Finale am Nachmittag des gleichen Tages statt.

Anmerkung: Die qualifizierten Athleten sind hellblau unterlegt.

Zeitplan

23. November, 10.00 Uhr: Qualifikation
23. November, 14.30 Uhr: Finale[2]

Anmerkung: Alle Zeitangaben sind Ortszeit von Melbourne (UTC + 10)

Qualifikation

Bengt Nilsson (SWE), Europameister von 1954, scheiterte in der Qualifikation.
Bengt Nilsson (SWE), Europameister von 1954, scheiterte in der Qualifikation.
Platz Name Nation 1,70 m 1,78 m 1,82 m 1,88 m 1,92 m Höhe Anmerkung
1 Igor Kaschkarow Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
- - - - o 1,92 m
Wolodymyr Sitkin Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
3 Maurice Fournier Frankreich 1946
 Frankreich
- - o - o 1,92 m
4 Julius Chigbolu Nigeria 1914
 Nigeria
o - o - o 1,92 m
Charles Dumas Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA o - - o o
Chilla Porter AustralienAustralien Australien
7 Patrick Etolu Uganda 1914
 Uganda
o o - o o 1,92 m
Stig Pettersson SchwedenSchweden Schweden - o o o o
Phil Reavis Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA o - o o o
Peter Wells Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Vern Wilson Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Yang Chuan-Kwang Taiwan
 Taiwan
13 Yukio Ishikawa Japan 1870
 Japan
o o o o o 1,92 m
Joseph Leresae Britisch-Ostafrika
 Kenia
Ajit Singh Balla IndienIndien Indien
16 Colin Ridgeway AustralienAustralien Australien o - xo - o 1,92 m
17 Ken Money Kanada 1921
 Kanada
xo o - o o 1,92 m
18 José Telles da Conceição Brasilien 1889Brasilien Brasilien o xo o o o 1,92 m
19 Ernle Haisley Jamaika 1906
 Jamaika
o - - xxo o 1,92 m
20 Nagalingam Ethirveerasingam Ceylon
 Ceylon
o - o o xo 1,92 m
21 Ciriaco Baronda Philippinen 1944
 Philippinen
o o o o xo 1,92 m
22 Vincent Gabriel Nigeria 1914
 Nigeria
o - - xxo xo 1,92 m
23 Gianmario Roveraro ItalienItalien Italien o - o o xxx 1,88 m
24 John Vernon AustralienAustralien Australien o o o x-- 1,82 m
Maridjo Wirjodimedjo Indonesien
 Indonesien
o o o xxx
26 Bengt Nilsson SchwedenSchweden Schweden xo xo xo - xxx 1,82 m
27 I Gusti Putu Oka Mona Indonesien
 Indonesien
- o xxo x-- 1,82 m
ogV Wladimir Poljakow Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
- - - - xxx ohne Höhe

Datum: 23. November 1956, 10.00 Uhr[2]

Patrick Etolu war der erste Sportler, der für Uganda bei Olympischen Spielen antrat.

Yang Chuan-Kwang war der erste Leichtathlet aus Taiwan bei Olympischen Spielen. Er trat auch im Zehnkampf an und wurde dort Achter. Bei den folgenden Olympischen Spielen 1960 in Rom gewann er im Zehnkampf sogar die Silbermedaille.

Finale

Platz Name Nation 1,80 m 1,86 m 1,92 m 1,96 m 2,00 m 2,03 m 2,06 m 2,08 m 2,10 m 2,12 m 2,14 m Resultat Anmerkung
1 Charles Dumas Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA - - o o o xo o o xo xxo xx- 2,12 m OR
2 Chilla Porter AustralienAustralien Australien o - o o o o o xo xxo xxx 2,10 m
3 Igor Kaschkarow Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
- - o o o o o o xxx 2,08 m
4 Stig Pettersson SchwedenSchweden Schweden - - o o o o xxo xxx 2,06 m
5 Ken Money Kanada 1921
 Kanada
- - o o o xo xxx 2,03 m
6 Wolodymyr Sitkin Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
o o o o o xo xxx 2,03 m
7 Phil Reavis Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA - o o o o xxx 2,00 m
Colin Ridgeway AustralienAustralien Australien o - o o o xxx
9 Julius Chigbolu Nigeria 1914
 Nigeria
- xo xxo xo o xxx 2,00 m
10 Vern Wilson Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA - o o o xo xxx 2,00 m
11 Maurice Fournier Frankreich 1946
 Frankreich
- - o o xxx 1,96 m
12 Patrick Etolu Uganda 1914
 Uganda
- o o o xxx 1,96 m
Yukio Ishikawa Japan 1870
 Japan
14 Ajit Singh Balla IndienIndien Indien o o o o xxx 1,96 m
15 Ernle Haisley Jamaika 1906
 Jamaika
o - o xo xxx 1,96 m
16 Peter Wells Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien o o xo xo xxx 1,96 m
17 Ciriaco Baronda Philippinen 1944
 Philippinen
- o xo xxx 1,92 m
18 Joseph Leresae Britisch-Ostafrika
 Kenia
o o xo xxx 1,92 m
19 Vincent Gabriel Nigeria 1914
 Nigeria
o o xxo xxx 1,92 m
20 Yang Chuan-Kwang Taiwan
 Taiwan
- o xxx 1,86 m
21 José Telles da Conceição Brasilien 1889Brasilien Brasilien o o xxx 1,86 m
Nagalingam Ethirveerasingam Ceylon
 Ceylon

Datum: 23. November 1956, 14.30 Uhr[3]

Die dominierende Nation im Hochsprung waren die USA. Insbesondere Weltrekordler Charles Dumas wurde als Topfavorit gehandelt. Den einzigen gefährlichen Konkurrenten sah man in Bengt Nilsson, dem schwedischen Europameister von 1954. Doch Nilsson hatte sich kurz vor den Spielen eine Verletzung zugezogen. Mit diesem Handicap schaffte er nicht die Qualifikationshöhe.

Das Finale war hochklassig. Die ersten Vier übersprangen alle den aktuellen Olympiarekord. Zwischen Dumas und dem Australier Chilla Porter, der überraschend und zum Entzücken der einheimischen Zuschauer bis 2,06 m ohne Fehlversuche blieb, kam es zum entscheidenden Kampf um den Sieg. Bis einschließlich 2,08 m lag allerdings der sowjetische Athlet Igor Kaschkarow vorn, der bis hierhin alle von ihm angegangenen Höhen im ersten Versuch übersprungen hatte. Für den Schweden Stig Pettersson war bei 2,08 m Schluss und er blieb Vierter. Die 2,10 m bewältigten dann nur noch Dumas im zweiten und Porter im dritten Versuch. Porter schied anschließend bei 2,12 m aus, Dumas überwand die Höhe im dritten Versuch. Nach zwei Fehlversuchen über 2,14 m beendete er den Wettbewerb wegen der aufkommenden Dunkelheit.[4]

Im 13. olympischen Finale sprang Charles Dumas zum elften US-Sieg.

Literatur

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 2: 1948–1968, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 1. Auflage 1969, S. 139f

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 554 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. a b Offizieller Bericht S. 284, engl. (PDF), abgerufen am 5. Oktober 2017
  3. Offizieller Bericht S. 326, engl. (PDF), abgerufen am 5. Oktober 2017
  4. SportsReference (engl.)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)
Listen to this article