Olympische Sommerspiele 1956/Teilnehmer (Iran) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1956/Teilnehmer (Iran).

Olympische Sommerspiele 1956/Teilnehmer (Iran)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

IRN
2 2 1

Der Iran nahm an den Olympischen Sommerspielen 1956 im australischen Melbourne mit einer Delegation von 17 männlichen Sportlern an 17 Wettkämpfen in drei Sportarten teil.

Es war die vierte Teilnahme des Iran an Olympischen Sommerspielen.

Jüngster Athlet war mit 21 Jahren und 181 Tagen der Gewichtheber Henrik Tamraz, ältester Athlet der Gewichtheber Mahmoud Namdjou (38 Jahre und 63 Tage).

Flaggenträger

Mahmoud Namdjou trug die Flagge des Iran während der Eröffnungsfeier.

Medaillen

Mit zwei gewonnenen Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille belegte das iranische Team Platz 14 im Medaillenspiegel.

Gold

Name Sportart Wettbewerb
Gholamreza Takhti Ringen Halbschwergewicht
Imam-Ali Habibi Ringen Leichtgewicht

Silber

Name Sportart Wettbewerb
Mohammad Ali Khojastepour Ringen Fliegengewicht
Mohammad Mehdi Yaghoubi Ringen Bantamgewicht

Bronze

Name Sportart Wettbewerb
Mahmoud Namdjou Gewichtheben Bantamgewicht

Teilnehmer nach Sportarten

Gewichtheben

  • Jalal Mansouri
    • Leichtschwergewicht
    Finale: 417,5 kg, Rang vier
    Militärpresse: 132,5 kg, Rang drei
    Reißen: 122,5 kg, Rang vier
    Stoßen: 162,5 kg, Rang drei
  • Mahmoud Namdjou
    • Bantamgewicht
    Finale: 332,5 kg, Rang drei
    Militärpresse: 100,0 kg, Rang drei
    Reißen: 102,5 kg, Rang drei
    Stoßen: 130,0 kg, Rang drei
  • Ibrahim Payrovi
    • Mittelgewicht
    Finale: 372,5 kg, Rang sieben
    Militärpresse: 107,5 kg, Rang neun
    Reißen: 117,5 kg, Rang drei
    Stoßen: 147,5 kg, Rang vier
  • Firouz Pojhan
    • Schwergewicht
    Finale: 450,0 kg, Rang vier
    Militärpresse: 147,5 kg, Rang vier
    Reißen: 132,5 kg, Rang vier
    Stoßen: 170,0 kg, Rang vier
  • Mohammad Hassan Rahnavardi
    • Mittelschwergewicht
    Finale: 425,0 kg, Rang vier
    Militärpresse: 140,0 kg, Rang zwei
    Reißen: 127,5 kg, Rang drei
    Stoßen: 157,5 kg, Rang vier
  • Henrik Tamraz
    • Leichtgewicht
    Finale: 365,0 kg, Rang fünf
    Militärpresse: 115,0 kg, Rang drei
    Reißen: 105,0 kg, Rang sieben
    Stoßen: 145,0 kg, Rang vier
  • Hussain Zarrini
    • Federgewicht
    Finale: 305,0 kg, Rang 13
    Militärpresse: 92,5 kg, Rang neun
    Reißen: 92,5 kg, Rang elf
    Stoßen: 120,0 kg, Rang zwölf

Leichtathletik

  • Ali Baghbanbashi
    • Marathon
    Finale: Wettkampf nicht beendet (DNF)
  • Nadjmeddin Farabi
    • Zehnkampf
    Finale: 5.103 Punkte, Rang zwölf
    100 Meter Lauf: 572 Punkte, 12,1 Sekunden (handgestoppt), 12,28 Sekunden (automatisch gestoppt), Rang 15
    110 Meter Hürden: 372 Punkte, 17,4 Sekunden (handgestoppt), 17,60 Sekunden (automatisch gestoppt), Rang 14
    400 Meter Lauf: 684 Punkte, 52,3 Sekunden (handgestoppt), 52,26 Sekunden (automatisch gestoppt), Rang 13
    1.500 Meter Lauf: 4:24,8 Minuten (handgestoppt), 4:24,88 Minuten (automatisch gestoppt), Rang zwei
    Diskuswurf: 347 Punkte, 28,73 Meter, Rang 14
    Hochsprung: 656 Punkte, 1,70 Meter, Rang zwölf
    Kugelstoßen: 524 Punkte, 11,31 Meter, Rang 14
    Speerwurf: 375 Punkte, 41,23 Meter, Rang 13
    Stabhochsprung: 438 Punkte, 3,30 Meter, Rang elf
    Weitsprung: 575 Punkte, 6,25 Meter, Rang 15

Ringen

Freistil

  • Nasser Givehchi
    • Federgewicht
    Rang sechs, ausgeschieden nach Runde vier mit sechs Minuspunkten
    Runde eins: Sieg gegen Abe Geldenhuys aus Südafrika (3:0), ein Minuspunkt
    Runde zwei: Schultersieg gegen Herbert Hall aus Großbritannien, ein Minuspunkt
    Runde drei: Niederlage gegen Erkki Penttilä aus Finnland (1:2), drei Minuspunkte
    Runde vier: gegen Bayram Şit aus der Türkei (0:3), sechs Minuspunkte
  • Hussain Noori
    • Schwergewicht
    ausgeschieden nach Runde drei mit sieben Minuspunkten
    Runde eins: Niederlage gegen Hussein Mehmedow aus Bulgarien (0:3), drei Minuspunkte
    Runde zwei: Sieg gegen John Da Silva aus Neuseeland (3:0), drei Minuspunkte
    Runde drei: Schulterniederlage gegen Hamit Kaplan aus der Türkei, sechs Minuspunkte
  • Nabi Sorouri
    • Weltergewicht
    Rang vier, ausgeschieden nach Runde vier mit fünf Minuspunkten
    Runde eins: Schultersieg gegen Devi Singh aus Indien, null Minuspunkte
    Runde zwei: Niederlage gegen William Fischer aus den Vereinigten Staaten von Amerika (0:3), drei Minuspunkte
    Runde drei: Sieg gegen Mitko Petkow aus Bulgarien (3:0), vier Minuspunkte
    Runde vier: 3:0-Sieg gegen Coenraad de Villiers aus Südafrika, fünf Minuspunkte
  • Mohammad Mehdi Yaghoubi
    • Bantamgewicht
    Rang zwei
    Runde eins: Sieg gegen Mykhailo Shakhov aus der Sowjetunion (3:0), ein Minuspunkt
    Runde zwei: Schultersieg gegen Geoffrey Jameson aus Australien, ein Minuspunkt
    Runde drei: Schultersieg gegen Tarashkeswar Pandey aus Indien, ein Minuspunkt
    Runde vier: Niederlage gegen Mustafa Dağıstanlı aus der Türkei (1:2), drei Minuspunkte
    Finalrunde: gegen Lee Sang-Gyun aus Südkorea durchgesetzt (3:0)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1956/Teilnehmer (Iran)
Listen to this article